Wespenblech Forum Vespa Technik Technik Vespa Largeframe Malossi 210 Sport Tuning – Vespa Tourenmotor mit 57 mm bis 60 mm Hub

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von R. T. Peters R. T. Peters vor 2 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #12909
    Mike H.
    Mike H.
    Teilnehmer
    • Beiträge 5

    Hallo

    Ich überlege derzeit einen Motoraufbau mit dem Malossi 210 Sport als Basis. Schraubererfahrungen habe ich bereits und in das Tuning habe ich mich auch schon ein wenig eingelesen. Das bedeutet aber nicht, dass ich irgendwelche Jedi Kräfte habe, mit welchen ich die zusätzlichen PS irgendwo im Motor direkt erkenne.

    Ziel ist ein sportlicher Tourenmotor, welcher die Gänge durchzieht, auch am Berg. Leistung angepeilt sind so um die 20-22 PS.

    Erste Überlegungen:

    • Reicht eine 57 mm Hub Welle oder nehme ich doch besser eine 60er Langhubwelle?
    • Welche Vergasergröße ist für dieses Setup optimal?
    • Malossi Zylinderkopf oder Spezialkopf?
    • Habe eine SIP Performance. Ist der gut für das Setup?

     

     

    Ja was essen wir denn Noch?

    0
  • #12911
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 108

    Hallo Mike

    Wenn Du den Malossi 210 Sport nimmst, dann nimm direkt eine 60 mm Hub Welle. Die sind ja nicht unbedingt teurer im Vergleich zu den 57 mm Wellen. Am besten die Mazzucchelli K2D. Edit: Ich nehme an, Du willst Drehschieber fahren?

    Ob Du nun 57 mm Hub fährst oder 60 mm Hub. Der Malossi Zylinderkopf passt schon ganz gut vom Verdichtungsverhältnis wobei ich diese Dichtungsringe im Kopf nicht mag. Ich nehme lieber Dichtmasse und gut ist.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #12913
    Mike H.
    Mike H.
    Teilnehmer
    • Beiträge 5

    Ja, ich will bei Drehschieber bleiben. Die Mebranmotoren kenne ich von diversen Treffen und die sind mir einfach zu laut. Und wenn so ein Stück vom Membranplättchen abreißt, darüber will ich eigentlich gar nicht nachdenken. :-S

    Zylinderkopf Malossi ist auch meine erste Überlegung gewesen. Bei 60 mm Hub habe ich eine höhere Verdichtung. Da muss ich dann doch den Kopf ausgleichen oder? Hast Du einen Alternativkopf zum Malossi?

     

    Ja was essen wir denn Noch?

    0
  • #12914
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 108

    Ich persönlich schwöre auf die MMW Zylinderköpfe. Die haben eine 69 mm Bohrung. Bei 60 mm Hub haben die eine Quetschkante von 1,2 mm und eine Verdichtung von 12 zu 1. Ich lege dann noch 2 Kupferdichtungen zwischen Kopf und Zylinder und dann passt das. Die Basis der PX200 MMW Zylinderköpfe ist der standard Zylinderkopf. Der Brennraum wird CNC gefräst und erhält ein neues Layout. Dieses ist optimal an die entsprechende Kolbenform und die Bohrung des Zylinders angepasst.

    Die CNC Zylinderköpfe von MRP finde ich auch sehr schön bis auf diese Gummidichtung. Vorteil bei den Köpfen ist die vergrößerte Kühlfläche durch beidseitige Kühlrippen und ganzflächige Durchströmung vom Luftstrom. Die Zylinderhaube muss ein wenig angepasst werden aber mit Heissluftföhn ist das schnell gemacht.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    1+
  • #13061
    Slider
    Slider
    Teilnehmer
    • Beiträge 16

    Auf den Trichter bin ich auch gekommen. Irgend son Setup mit dem Malossi Sport. Der gefällt mir von den Steuerzeiten her und ich finde auch den Kolben ganz gut. Ich glaub, den kannste auch noch mit 57er Welle gut fahren. Der Malle alt is ja damals gesteckt immer im 4. abgek…. und son Polini zieht Dir anfangs die Arme lang und oben rum kommt nix mehr.

    0
  • #13403
    Mike H.
    Mike H.
    Teilnehmer
    • Beiträge 5

    Ich habe mal ein wenig geschaut und das Setup wird wie folgt:

    Jetzt fehlen noch Vergaser, Getriebe und Kupplung. Gibt es da Bauteile, die zu meinem Vorhaben passen?

     

    Ja was essen wir denn Noch?

    0
  • #13408
    R. T. Peters
    R. T. Peters
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 137

    Als Vergaser schlage ich Dir den Dellorto PHBH 30› vor. Der ist vom Preis/Leistungs Verhältnis recht günstig. Vorteil: Der hat eine riesengroße Schwimmerkammer.

    Als Ansaugstutzen empfehle ich den MRP Drehschieber Ansaugstutzen 30 mm». Der ist zwar teurer als ein Polin- oder Malossiäquivalent, aber er bringt den Vergaser in die richtige Postion, so dass die Schwimmerkammer nicht an der Zylinderhaube scheuert, der Vergaser steht waagerecht und Du hast tatsächliche 30 mm Ansaugsdurchmesser ohne Einbuchtungen.

    Getriebe würde ich bis auf den 4. Gang original lassen. Der 4. Gang sollte von der P125X sein.

    Als Kupplung empfehle ich eine Cosa 2 BGM Supterstrong 23 Zähne›. Die ist zwar teurer als eine alte Cosa 2 Kupplung. Ist dafür aber CNC gefräst und der Innenkorb ist besser konstruiert und verschleißt weniger.

     

    1+
  • #13440
    Mike H.
    Mike H.
    Teilnehmer
    • Beiträge 5

    Den Dellorto 30 mm hatte ich auch schon in der Überlegung. Da kann man viel zu drüber lesen. Der MRP Ansaustutzen ist schon nicht günstig aber zusammen mit dem Dellorto fast günstiger als  ein Mikuni TMX 30 alleine.

    Die BGM Kupplung ist aber schon recht teuer. Gibt es da nicht was von Piaggio selbst?

    Ja was essen wir denn Noch?

    0
  • #13467
    R. T. Peters
    R. T. Peters
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 137

    Du kannst natürlich auch die Cosa 2 Kupplung von Piaggio nehmen. Ich fahre diese in der verstärkten Version. In den letzten Jahren hat es wohl bei der Piaggio Cosa Kupplung Schwankungen in der Produktionsqualität gegeben und deswegen sind dann viele auf die BGM Kupplung umgestiegen.

    Die verstärkte Cosa Kupplung, welche ich ab 20 PS empfehle, hat um den Blechkorb einen Verstärkungsring geschweißt. Bei der angebildeten Cosa Kupplung handelt es sich um eine Newfren.

    Eine weitere Modifikation der verstärkten Cosa ist im Bereich der Nieten zu erkennen:

    Wenn man jetzt eine Cosa Kupplung kauft und diese modifiziert und verstärkt, kann man sich für diesen Aufwand und die entstehenden Kosten auch eine BGM Superstrong kaufen.

     

    1+

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.