Wespenblech Forum Vespa Technik Vespa Technik Newframe L Vespa GTS 300 Reifen Diskussion. Fahrbericht willkommen.

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Winfried Winfried vor 2 Jahre.

  • Autor
    Beiträge
  • #254
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 105

    Ahoi!

    Ich habe mir gedacht, vielleicht hilft es ja, die allgemein üblichsten Reifenmodelle zusammenzustellen für die Vespa GTS 300. Oftmals kann man ja schon von der Art des Profils recht gut auf die Fahreigenschaften schließen.

    So wird ein relativ „glatter“ Reifen, beispielsweise ein Heidenau K61 vor allem bei trockener Fahrbahn, ein stark „geriffeltes“ Profil wie der Heidenau K62 eher bei Nässe seine Stärken entwickeln. Ich habe ein wenig die Kauftipps durchgeschaut. Leider ist da noch nicht so viel zu lesen.

    Deswegen befasse ich mich mal mit dem Reifen, welcher bei mir drauf war.

    Das war ein Sava Monsun. Ich werde mal die technischen Details zu dem Reifen raus suchen.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #283
    M. A. Bernert
    M. A. Bernert
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 150

    Hallo Winni

    Ich bin die GTS 300 schon über mehrere TSD Km Test gefahren. Die Sava Monsun sind wohl zum Teil ab Werk aufgezogen. Der Testroller bei mir hatte aufgezogen den Heidenau K61 Reifen.

    Dimension vorne: 120/70-12
    Dimension hinten: 130/70-12

    Meine Erfahrungen mit dem Reifen habe ich in einen Testbericht für die Reifen einfließen lassen:

    Fahreigenschaften des Heidenau K61 130/70-12

    Der Heidenau K61 130/70-12 wurde als Sportreifen für die Straße (Asphalt) konzipiert. Herausragend ist das gute Handling (Reinforced), als auch der sehr gute Abrollkomfort (wenig Profil), was im Gegensatz zu anderen Reifen auch den Spritverbrauch senkt. Für einen sportlichen Reifen ist seine Nasshaftung sehr gut. Bei hohen Geschwindigkeiten und starkem Regen sollte man jedoch sehr vorsichtig fahren. Bei sommerlichen Temperaturen ab ca. 15 Grad baut der der K61 extrem hohen Grip auf. Doch auch unterhalb dieser Temperaturen ist genug Bodenhaftung vorhanden. Der K61 hat eine sehr hohe Laufleistung. Oftmals sind Sportreifen schnell „runter“ gefahren. Das ist beim K61 nicht der Fall. Freigegeben ist dieser Reifen bis 150 km/h.

    Weitere Informationen zu den Reifen

    Heidenau K61 120/70-12
    Heidenau K61 130/70-12

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #507
    R. T. Peters
    R. T. Peters
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 126

    Der Heidenau K61 Racer ist ein herausragender Reifen bei trockener Fahrbahn! Ich habe ihn auch bei Regen auf der Autobahn gefahren.

    Bei starkem Regen u feuchtem Asphalt muss man Kurven extra langsam fahren. Das ist wegen der eigenartigen Renn-Profilanordnung.

    Laub, Bodenmarkierungen, Strassenbahngeleise sind deswegen besonders gefährlich. Aber das ist auch bei den anderen Reifen so. Da gibt es kein Rezept gegen, außer dass man sehr vorsichtig fährt.

    Trotzdem bleibe ich dabei: bei Trockenheit ist der Heidenau ein Spitzenreifen!!!

    0
  • #931
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 105

    Ich habe mich für den Heidenau K61 entschieden. Vorne 120/70-12 und hinten 130/70-12. Im Augenblick bin ich noch beim Einfahren des Reifens. Die letzten Tage war recht regnerisch. Deswegen habe ich nicht viel „riskiert“.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #949
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 105

    Es hat gejuckt und ich bin heute Nachmittag mal eine Testrunde über Land gefahren. War ja richtig schönes Wetter 8-). Bereits auf den ersten Metern mit dem Heidenau K61 war ich angenehm überrascht. Der Reifen läuft sehr leise und ruhig. Hab derzeit 2 Bar Luftdruck drauf. Die Bodenhaftung ist top. Ich bin heute auch ein wenig agressiver gefahren. In die Kurven rein lehnen, scharf anbremsen. Der Heidenau macht das alles mit und ich habe das Gefühl, der ist bei Weitem noch nicht ausgereizt.

    Eine ausgiebige Regenfahrt habe ich auch bereits hinter mir, doch auf Grund der neuen Reifen bin ich erstmal verhalten gefahren und kann deshalb noch keine Aussage über die Regenhaftung machen.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.