Wespenblech Forum Vespa Technik Technik Vespa Largeframe Vespa PX alt Bremsleistung vorne verbessern

Dieses Thema enthält 56 Antworten und 8 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Ralf Ralf vor 8 Monate, 2 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #3291
    hanna1342
    hanna1342
    Teilnehmer
    • Roller: P80X (DR135)
    • Wohnort: Ruhrgebiet
    • Organisation: -
    • Beiträge 20

    Hallo und Frohes Neues Jahr

    Ich überhole gerade ein wenig meine PX alt Baujahr 1981 und bin im Augenblick bei der Vorderradbremse.

    Dass die Bremskraft und Wirkung vorne mit der 16mm Achse nicht so gut ist, habe ich schon mal gelesen.

    Frage: Was kann man machen, damit die Bremsleistung vorne besser wird?

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.

    Vespa PX 80 (BJ. 81) mit D.R. 135.

    1+
  • #3294
    Tuerlich
    Tuerlich
    Teilnehmer
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Norddeutsche Tiefebene
    • Organisation: 112
    • Beiträge 32

    Neue Bremsbeläge rein.

    0
  • #3295
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 172

    Mit neuen Bremsbelägen alleine ist es nicht getan.

    Fakt ist, dass die Vorderradbremsen von der PX alt nicht so gut sind. Das liegt aber nicht an der 16 mm Achse, wie viele immer meinen. Die Bremsnocke bei diesem Modell ist kleiner. Daraus resultiert eine schlechtere Hebelwirkung und somit eine dementsprechende Bremswirkung im Vergleich zur Lusso Bremse.

    Aber auch der originalen PX kann man etwas auf die Sprünge helfen. Zunächst muß die komplette Bremse vorne abmontiert werden, dann alle Teile gründlich mit Bremsenreiniger reinigen.

    Die Führung für die Bremsnocke mit neuen O-Ringen versehen, dabei darauf achten, dass der Bolzen etwas in der Bohrung arbeiten kann, falls dem nicht so ist mit einer Rundfeile leicht bearbeiten. Das hat den Zweck, dass sich die Bremsbacken etwas an die Drehbewegung beim Bremsen anpassen können, da ansonsten nur ein minimaler Bereich der backe an der Trommel anliegt.

    Des Weiteren alle Teile, wo Metall auf Metall liegt, mit reichlich kupferpaste einschmieren. Als Letztes gehört noch der komplette Bremszug getauscht. Am besten eine Teflonhülle verlegen.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    3+
  • #3313
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Umbau auf Lusso Gabel wäre recht kostengünstig. Gebrauchte Gabeln & Zubehör mit 20 mm Achse gibt es schon ab 60 Euro.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    1+
  • #3360
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 172

    Mit gebrauchten Umrüstgabeln ist das so eine Sache. Also für 60 Euro kriegst meist nur ausgelutschten Kram. Eine gute Lusso Umrüstsäule kostet schon gebraucht um die 200 Euro.

    Da würde ich lieber umsteigen auf 16mm Scheibenbremse.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #10513
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Da ich grade an meiner P200E die vordere Trommelbremse offen hatte und alles sauber gemacht und geschmiert habe, wäre ich an weiterer Optimierung interessiert.

    Hab die Trommel noch ausgeschmiergelt und die Bremsbeläge abgezogen aber es hat bei erster Probefahrt doch etwas gerubbelt und die Verzögerung war, naja ….

    evtl werd ich noch die Trommel ausdrehen aber erst mal die Beläge richtig einbremsen, damit ich ein Tragbild habe…

    weitere Tipps wären willkommen …..

     

    Gruß Frank

    0
  • #10559
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 172

    Moin Frank

    Bei der Trommelbemse vorne die eventuell neuen Beläge einbremsen. Wenn Du neue Bremsbeläge verbaust, dann reibt leider (systembedingt) nur ein eher geringer Teil der Belagfläche an der Trommel. Du hast bei neuen Belägen weniger Bremsleistung. Das Abnutzungsverhalten wirst Du auch an Deinen alten Bremsbelägen erkennen. Die sind meist nur in einem Teilbereich abgenutzt, also an einer Stelle deutlich dünner und an der anderen Stelle im Bereich der Nocke sind die tendenziell neu bzw. sehen neu aus.

    Vespa PX alt Trommelbremse vorne rubbelt

    Die Ursache für dieses Rubbeln in der Vespa PX alt Trommelbremse ist oftmals eine unrunde Bremstrommel oder ein gebrochener Stahlring in der Bemstrommel. Die Bemstrommel müsste ausgedreht werden und bei gebrochenem Stahlring ausgetauscht werden. Wenn die Trommelbremse nach ausgedrehter Bremstrommel immer noch rubbelt, dann solltest Du mal die Vorderradachse & Lager prüfen.

    Bei so einer Art der Arbeit ist auch eine Messuhr sehr hilfreich. Ggf. kannst Du Dir so eine irgendwo günstig kaufen.

     

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #10640
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Wie ist das eigentlich mit den Bremsbacken? Die haben doch an der Bremsnocke diese Plättchen dran. Wenn die Beläge nun schon ein wenig abgenutzt sind, könnte man doch die Plättchen dicker machen. So muss die Nocke nicht so weit gedreht werden, bis die Beläge die Trommel berühren.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10641
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ja das wäre der nächste Schritt der Optimierung, aber nur die Seite erhöhen, die für den auflaufenden Bremsbacken zuständig ist. Bei der Px wäre das der obere, dieser sollte als erster die Trommel berühren, da er die meiste Bremsleistung bringt, den unteren sollte man eigentlich um fast 1/3 kürzen, damit er so spät wie möglich mitbremst.

    Frank

    0
  • #10648
    Bruno
    Bruno
    Teilnehmer
    • Roller: PK50XL2
    • Wohnort: Hamburg
    • Organisation: -
    • Beiträge 21

    Ist eine gute Idee. Diese Plättchen muss es wohl mal einzeln gegeben haben, denn im Ersatzteilkatalog 1978 (→ Link) sind die auf Seite 81 als einzelne Bauteile aufgelistet. Die nennen sich da „Plakette“. Das ist eine komische Übersetzung. Eine Ersatzteilnummer ist auch vorhanden. Die Nummer ist die 24410. Leider steht nicht dabei, ob es auch Übermaßplättchen gegeben hat. Die muss man sich vielleicht selbst basteln.

    Gruß

    Bruno

    Hummel Hummel ... Mors Mors!!!

    0
  • #10649
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    So ein Plättchen mit 1 bis 2mm zu machen ist kein Problem, die Befestigung ist intressant, da kleben wegen der Wärmeentwicklung wohl ausfällt, vermutlich auflöten oder zum aufstecken, muß ich mir mal genauer ansehen.

    Frank

    1+
  • #10650
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    …Bei der Px wäre das der obere, dieser sollte als erster die Trommel berühren, da er die meiste Bremsleistung bringt ….

    Du meinst den Bereich der Belagfläche in der Nähe der Nocke? Bremst die dort besser wegen der Hebelwirkung? 

    ….Diese Plättchen muss es wohl mal einzeln gegeben haben….. Die muss man sich vielleicht selbst basteln. Gruß Bruno

    Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich so gut funktioniert mit den Plättchen. War nur eine Überlegung. Ich habe lange nicht mehr die Bremsen vorne angeschaut. Läuft bei mir, oder besser gesagt: Es bremst. 

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10652
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Nein es geht wohl darum, dass sich der auflaufende Backen quasi in die Trommel reindreht und dadurch noch besser an die Trommel drückt, der ablaufende Backen, wenn er auch noch zuerst die Trommel berührt/bremst behindert den wichtigsten auflaufenden Backen bei seiner Arbeit, bedeutet schlechtere Bremsleistung. Nachzulesen bei Carl Hertweg ,,Bremsen besser machen,, daher auch das Plätchen für den wichtigen auflaufenden Bremsbacken, damit der zuerst bremst….

     

    Frank

    0
  • #10653
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Habe ich gefunden. Schaue ich mir gerade an.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10654
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ich meinte das Buch ….

     

    Frank

    0
  • #10655
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Da habe ich nur folgendes gefunden:

    Besser machen: Arbeiten an Motorrädern

    von Carl Hertweck

    • Taschenbuch: 358 Seiten
    • Verlag: Motorbuch Verlag (1. April 1995)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3613871343
    • ISBN-13: 978-3613871342
    • Verpackungsabmessungen: 20,8 x 14,4 x 2,2 cm

    Ist es das?

    Zu Bremsen finde ich nichts.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10656
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Es ist ein Kapitel in diesem Buch. Diese Plättchen, wo bekommt man die in verschiedenen Stärken  ?!

     

    Frank

    0
  • #10657
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    So wie der Bruno geschrieben hat, muss man sich die Übermaßplättchen wohl selbst basteln.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10659
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Also der Typ aus dem Video hatte ja ein ganz Kiste davon und alle in verschiedenen Stärken, woher war das Video, von einem der Scooter-Shops oder ?‘

    Das Buch mußt du dir nicht kaufen, bei Bedarf kann ich dir die wichtigsten Seiten als Bild zusenden…

    obwohl, die Kapitel über Zündung usw sind auch recht interessant…

     

    Frank

    0
  • #10679
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Guten Morgen und schönes Wochenende!

    Das Video ist von Motoerevo, einer Werkstatt für klassische Vespa und Simson. Vom Akzent hört sich das hessisch an. Frankfurter Raum?

    Grad Suchmaschine gefüttert: Die haben eine eigene Netzseite: http://www.motoerevo.de/»

    Kontakt

    Im Video schaut das aus nach Standard Plättchen.

    Das mit der Bremse würde mich mal interessieren. Das ist für mich neu. Kenne ich gar nicht.

     

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10680
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ja hab ich gestern auch gefunden, der arbeitet aber an der Bremse einer Simson und für die und andere Ostmopeds gibt es diese Plättchen in verschiedenen Stärken zu kaufen, vermtl. passen die nicht an die PX-Backen. Bei den Bremspacken für die Vespas sind ja auch solche Klammern dabei, eben nur in einem Maß, deshalb meine Überlegung auf diese Teile ein Metallplättchen aufzulöten, denn halten muß es ….

    Frank

    0
  • #10681
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Löten wäre mir zu riskant. Wenn, dann Blech auf die Plättchen drauf schweißen. Du musst ja die Plättchen auf die Backen drauf biegen und ich denke, wenn man lötet, dann bricht das Blech wieder ab durch die Kaltverformung. Ist auf jeden Fall machbar.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #10682
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ich muß mir das genau ansehen, wenn man so eine Erhöhung wie eine Klammer drumbiegen kann, wäre das meine Lösung, hab ich bei einer XT500 schon so gemacht und es funktioniert.

    Muß aber erst mal eine Trommel montieren die rundläuft, das geruckel beim Bremsen nervt doch sehr, eine gute Trommel müßte heute ankommen, dann erst die neuen Beläge einbremsen und dann kann ich mich der auflaufenden Backe widmen, dauert also alles noch eine Weile…

    Frank

    0
  • #10683
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Ist das eine neue gebrauchte Trommel? Oder hast Du eine komplett neue Bremstrommel gekauft?

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #11568
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ne war ne alte und die ruckelt genauso 😳😩

    Die Trommel die drauf war haben wir vermessen und wollten sie ggf. runddrehen aber sie hat nur minimale Unebenheiten ca 2/100 also nicht der Rede wert.

    Mittlerweile sind die neuen Beläge eingebremst und die Bremswirkung ist soweit ok aber das Ruckeln nervt….

    Frank…

    0
  • #11606
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Das Ruckeln kriegst Du bei den Trommelbremsen nie ganz weg. Leider. Das hat mit der Technik zu tun. Die Trommel hat hier und da ein paar Hundertstel Spiel, dazu kommt noch die Achse mit den Lagern. Je stärker die Bremsung vorne war um so mehr hat es geruckelt. Das war meine Erfahrung.

    Mit meiner allerersten nagelneuen Vespa habe ich damals direkt bei der ersten Fahrt den Asphalt geküsst, als mir ein Auto die Vorfahrt nahm. Musste scharf bremsen und habs gemacht, wie in der Fahrschule mit dem Motorrad, also vorne mit stark gebremst. Starkes Ruckeln dann blockieren und auf den Asphalt geklatscht. Vielleicht wird das Ruckeln bei Deiner Bremse vorne mit der Zeit noch etwas weniger. Ganz weg ist leider nicht.

    Als ich dann später umgestiegen bin auf eine Scheibenbremse, war dieses Ruckeln weg. Die neusten Bremsscheibengenerationen sind schwimmend gelagert. Dadurch werden beim Bremsen noch mal eventuelle minimale Toleranzen ausgeglichen und die Scheiben verziehen nicht durch die Hitzeentwicklung.

    0
  • #11608
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Hallo, ja soweit hab ich mich mittlerweile auch schon eingelesen, die Vespatrommel ruckelt eben. Da das Lenkkopflager ganz leicht rastet also sowieso die Gabel raus muß und ich vorsorglich eine komplette Gabel mit Scheibenbremse von einer 90iger PX gekauft habe, wird über den Winter auf Scheibe umgebaut.

    Das bringt mich zur nächsten Frage:

    Der Stern, der dann auf der linken Seite das Rad hält will mir nicht gefallen. Was muß man wie an der alten Trommel abdrehen bzw. anpassen, damit ich die alte Trommel als Adapter montieren kann ?!

    Frank …

    Hab ich irgendwo gelesen oder stimmt das garnicht ?!

     

     

    0
  • #11609
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 172

    Was ist eigentlich mit MRP Racing Parts in Baden Württemberg? Der macht doch Blech- und Frästeile für Vespa. Der kann doch mit seinen Maschinen präzise Klammern für die Bremsbacken herstellen in verschiedenen Dicken oder? Im Prinzip müsste man nur wissen, welche Stärken benötigt werden.Bremstrommeln ruckeln leider immer ein wenig egal ob Vespa, Simson oder oder oder. Man muss eben ein wenig anders bremsen wie auf einem Motorrad wegen der unterschiedlichen Gewichtsverlagerung.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    0
  • #11611
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    @ Frank:

    Es gibt zwei Möglichkeiten für die Scheibenbremstrommel im original Look. Ich habe damals günstig eine LML Trommel bekommen, die musste aber umgebaut werden auf Vespa PX Tachoschnecke. Weitere Infos: http://wespenblech.square7.ch/archiv/Vespaforum/Thema/scheibenbremse-grimeca-vs-lml/

    Die LML Trommeln sind derzeit recht selten zu finden auf Bietbörsen und original kaufen kann man die hin und wieder mal bei diversen Shops, meist sind die aber nicht auf Lager.

    Alternative wäre die Grimeca Bremstrommel. Die hat aber so ein (aus meiner Sicht) häßliches Spinnennetzmuster drauf. Das ist auch der reinste Dreckfänger und schlecht zu reinigen. Das Spinnennetzmuster kann man aber abdrehen.

    @ Winni

    Das mit MRP ist eine gute Idee. Ich habe da auch schon eine Überlegung gehabt für die Halterung der Hupe bei der PX alt. Die gibt es nicht mehr zu kaufen. Wenn ich den mal anschreibe, dann werde ich die Vorschläge weiter reichen.

    0
  • #11612
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Hallo Admin, ja mit der Grimecaspinne muß ich dir zustimmen. LML ist das der Indische Hersteller ?!

    Die gesuchte Bremstrommel ist so eine, die dann noch umgebaut werden muß ?!

    https://www.scooter-center.com/de/bremstrommel-vorne-lml-scheibenbremse-lml-star/stella-oe-20mm-classic-style-7673545

    Frank …

    0
  • #11621
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Ja genau. LML kommt aus Indien und hat eine Zeit lang die Vespa in Lizens gebaut. In der Szene bei uns werden die LML Teile von einigen Leuten abgelehnt und andere haben die durchaus verbaut.

    Die Gußqualität von den LML Trommeln (Scheibenbremse) ist sehr gut und nicht unterscheidbar von der Piaggio Trommel. Klar, Du kannst nicht in die Legierung schauen. Ich denke aber, dass da, wenn überhaupt, kein großer Unterschied ist.

     

     

    0
  • #11870
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 172

    Ich habe Informationen zu dem Bremsruckeln. Bei der 16 mm Achse am Vorderrad haben Messungen mit einer Bügelmessschraube ergeben, dass die Achse im Messbereich bei einer originalen Piaggio Achse 16,00 mm bis 16,01 mm Durchmesser hatte.

    Bei einer Nachbauachse der Firma F.A. aus Italien hatte die Achse ebenfalls im Messbereich einen Durchmesser von 16,00 bis 16,01 mm.

    Bei einer No Name Achse wurde im Messbereich ein Durchmesser von 15,98 gemessen.

    Bei Achsen mit zu viel Spiel wurde beim Bremsen das Ruckeln deutlich.

     

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    1+
  • #11874
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Hallo Winni.

    Ich muss mir mal Feinmesswerkzeug zulegen. Für die meisten Messungen an der alten italienischen Technik reicht zwar ein normaler Messschieber aus, bei so etwas wie von Dir angeschrieben ist eine Bügelmessschraube oder ein digitaler Messschieber schon sinnvoll.

    Gerade die Lager von deutschen Firmen sind mit einem Fertigungsspiel, welches ziemlich gegen Null tendiert. Die haben in der Fertigung eine automatisierte Qualitätsprüfung. Meistens verursacht dann ein NoName Nachbauteil das zu große Spiel. Wieder was gelernt. Solche Messwerte sind natürlich Gold wert.

    0
  • #11912
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Hallo, das würde ja bedeuten dass das Lager (die Bremstrommel) auf der Achse um 2/100 kippen kann bzw Spiel hat.

    Bei meiner P200E ist ja schon eine 20mm Achse verbaut und wenn ich vertikal am Rad rüttle spüre ich da auch ein gewisses Spiel, es wird wohl genau dieses Lager sein, ob nun das Lager in sich Spiel hat also alt und ausgelaufen oder die 20iger Achse auch dieses Untermaß hat weiß ich nicht.

    Könnte mal die alte nun mit neuen Lagern bestückte Trommel montieren und vorher mal den Lagersitz an der Achse messen, digitaler Messchieber hätte ich ja aber naja im Moment möchte ich lieber mal fahren, sollte es mal nicht regnen…..

    Frank

    0
  • #11953
    Alberto
    Alberto
    Teilnehmer
    • Beiträge 11

    F.A. Italia macht gute Produkte. Ist wie BGM in Deutschland. Guter Preis gute Qualität. Aber BGM ist noch ein wenig teurer. Wichtig zu wissen ist, dass in der Bremstrommel vorne sind 2 Lager. Lager können verschleissen aber auch die Achse kann verschleissen.

    Alles tutto bene!

    0
  • #11954
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Kippen bei 2 Hundertstel kann ich mir nicht vorstellen. Axiales Spiel kann ich mich vorstellen. Die Lager werden ja pressgepasst. Also Du bekommst beispielsweise ein Kurbelwellenlager nicht einfach so in den Motorblock. Auch die Kurbelwelle kann man nicht einfach so in das Kurbelwellenlager hinein schieben. Wenn die Achse in den Lagern nun 2-3 Hundertstel Spiel hat, dann kann man die wohl axial minimal verschieben. Und die Achse kann sich im Lager drehen. Das Lager dreht sich dann nicht um die Achse.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #11963
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Also 2/100 spürt man definitiv, ob das jetzt viel ausmacht ist eine andere Frage…

    Frank…

     

    0
  • #12026
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Logisch. Wenn ich mich richtig erinnere, dann sind die Toleranzen bei Lagerpassungen im µm  (Mikrometer) Bereich. 2 Hundertstel sind im Maschinenbau riesig. 🙂

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #12921
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Neuigkeiten vom SIP Scootershop. Es gibt jetzt spezielle SIP Bremsbeläge, welche die Bremsleistung am PX alt Vorderrad verbessern.

    Weitere Infos›

    1+
  • #12925
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Ja toll. Dann muss ich ja vielleicht doch nicht auf Scheibenbremse umrüsten.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #12926
    hanna1342
    hanna1342
    Teilnehmer
    • Roller: P80X (DR135)
    • Wohnort: Ruhrgebiet
    • Organisation: -
    • Beiträge 20

    Der Umbau auf Scheibenbremse ist schon ein großer Eingriff und das kostet ja auch Geld. Die Idee mit den weicheren Belägen ist toll. Was nutzen Dir harte Beläge, die ewig halten, aber nicht gut bremsen. Dann lieber schnellerer Verschleiß und dafür bessere Bremsleistung.

    Vespa PX 80 (BJ. 81) mit D.R. 135.

    0
  • #12927
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Naja die Bremsleistung ist für eine Trommel gar nicht so schlecht, was mich etwas nervt ist da Ruckeln /vibrieren beim bremsen im Vorderbau.

    Werde aber da etwas Mehrleistung angestrebt wird, im Winter auf Scheibe umrüsten. Da ich als langjähriger Motorradfahrer das bremsen vorne gewohnt bin und die hinter wie bei der Vespa meist notwendig, nur selten bediene…

     

    Frank…

    0
  • #13056
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Nachtrag zum Thema: Bremstrommel vibriert !

    Hatte nun endlich Zeit meine meine alte Bremstrommel die ich im Winter mit neuen Lagern bestückt hatte zu montieren….

    was soll ich sagen, die neuen Lager habes gebracht, kein rubbeln und kein vibrieren mehr…..

    hatte schon gleich nach der Montage gemerkt, dass das neue Lager fast kein Spiel auf der Achse hatte.

     

    Frank

    0
  • #13375
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    @ R.T. Peters

    “Neuigkeiten vom SIP Scootershop. Es gibt jetzt spezielle SIP Bremsbeläge, welche die Bremsleistung am PX alt Vorderrad verbessern.“

    Nur mal aus reiner Neugier, wie heißen die Dinger oder Teilenummer ?!

     

    Frank

    0
  • #13406
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Hallo Frank.

    Die Beläge werden bezeichnet als Bremsbacken SIP Performance.

    Die Artikel Nummer ist 87330100.

    Link zu dem Bauteil im SIP Scootershop».

    Die Bremsbacke SIP Performance mit der Art. Nr. 87330100 ist für hinten und vorne.

    0
  • #13420
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Hallo Reiner, Rolf , Rudi ?  deinen Vornamen weiß ich leider nicht.

    vielen Dank für für den Link, werd ich mal probieren, bis zum Umbau auf Scheibe dauert es ja noch …..

     

    Frank

    0
  • #13466
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Rolf ist schon dicht dran 🙂

    Ralf

    0
  • #13469
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ah ja hab ich doch schon mal gelesen , hoffentlich kann ichs mir merken….

     

    Frank

    0
  • #13477
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Erste Rückmeldung bei den SIP Kommentaren zu den SIP Bremsbelägen:

    Beläge gut verarbeitet, schleifen gut ein – das sieht man am Bremsstaub der sich doch recht schnell ansammelt (viel Abrieb). Auf PX alt vorne ist das Gefühl am Hebel sehr weich, Auf Lusso Bremsplatte umgebaut und Beläge greifen nach etwa 0,5cm am Hebel. Leider ist die Bremskraft trotz kräftigem Zug nicht proportional höher. Am Berg vermisse ich etwas Bissigkeit (Trommel mehrmals gereinigt, entfettet etc). Nach dem Waschen braucht es 3-4 Bremsungen bis die Griffigkeit da ist. Mit den Newfren Anti-Aqua brauchts nur 1-2 – die packen auch deutlich agressiver zu – werde die als nächstes wieder verbauen. Für mich zu brav, komfortabel. Zum Verschleiss kann ich nach dem nächsten Check etwas sagen.

    Quelle im SIP Scootershop».

    Es ist nur eine Antwort. Für mich kein Trend. Vielleicht hat der auch was falsch eingestellt.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    1+
  • #13515
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Ich hab die Beläge bestellt und werde sie sobald als möglich einbauen, dann kann ich berichten……

     

    Frank

    2+
  • #13521
    Smalli
    Smalli
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Nordwestengland
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 214

    Hallo Frank.

    Das ist toll. Ich hoffe ja mal, dass die Beläge eine Verbesserung vorne auf der 16 mm Achse bringen. Vielleicht muss ja doch keine hydraulische Scheibenbremse her. Genau vor der Situation stehe ich auch.

    Pferd wurde irgendwann langweilig. Jetzt fahre ich Roller.

    0
  • #13522
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Erste Rückmeldung bei den SIP Kommentaren zu den SIP Bremsbelägen:

    ….. Leider ist die Bremskraft trotz kräftigem Zug nicht proportional höher. ….

    Quelle im SIP Scootershop». Es ist nur eine Antwort. Für mich kein Trend. Vielleicht hat der auch was falsch eingestellt.

    Sehe ich auch so. Bei den SIP Kleinpreis-Felgen war es ja damals auch so, dass erst gute Kommentare kamen und dann hin und wieder vereinzelt Kritiken bezüglich der Verarbeitung. Schlussendlich war es dann so, dass einige Felgen eher Ausschuss waren anstatt technisch einwandfreie Felgen.

    Ich habe jetzt frisch die Bremsbacken hinten gemacht aber ich werde mir bei der nächsten Bestellung die SIP Beläge mal mitkommen lassen. Ich kann zumindest hinten prüfen. Vorne habe ich ja Scheibe.

    Ich hab die Beläge bestellt und werde sie sobald als möglich einbauen, dann kann ich berichten…… Frank

    Super.

    0
  • #14970
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Also die Bremsbacken SIP Performance wurden nun hinten verbaut und haben jetzt ca 12km Bremserei hinter sich und …..

    die Dinger bremsen fast gar nicht

    Muß da mal das Rad abnehmen und die Dinger etwas aufrauen oder so, ist echt eine Katastrophe…

    Frank

    0
  • #14972
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Hi Frank.

    Danke für die Info. Ich würde noch etwas abwarten. Neue Beläge sind auf den ersten Kilometern in den Trommelbremsen oftmals sehr schlecht. Meistens ist es auch so, dass die Beläge mit ihrer Fläche überhaupt nicht komplett in der Trommel aufliegen.

    Auf jeden Fall vorsichtig fahren.

    0
  • #14973
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Mir ist bewust, dass die Beläge einige Zeit brauchen bis sie richtig tragen aber dass es sich so bescheiden anfühlt

    Egal werd die Dinger jetzt mal min 100km einbremsen und zur Not mal die Trommel abnehmen und dann die Beläge etwas bearbeiten, werde dann brichten.

    Frank

    0
  • #14974
    P200E
    P200E
    Teilnehmer
    • Roller: Vespa
    • Wohnort: 75***
    • Organisation: privat
    • Beiträge 93

    Eigentlich ging es ja mal ursprünglich darum die Bremse vorne zu verbessern. Das hat jetzt schon nach wenigen Km die vollhydraulische Grimeca bewiesen, das bremst deutlich besser. Optimal wär jetzt noch ein etwas abgekröpfter oder einstellbarer Bremshebel für die Bremspumpe, dann könnte ich sie noch besser/einfacher dosieren, hab aber bis jetz noch nix richtiges gefunden……

    Frank

    0
  • #14975
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 252

    Mit Bremspumpen ist das so eine Sache. Zu viel Sonderbau und keine Einheitsmaße (Schaugläser, Dichtungen etc.). Da ist es dann recht schwierig, eine passende Bremspumpe mit Hebel zu finden. Es gibt wohl vereinzelt Bremspumpen von Magura (laut Wolle von Scooter & Service), die sind aber verdammt Teuer mit knapp 300 Euro.

    Mir ist bewust, dass die Beläge einige Zeit brauchen bis sie richtig tragen aber dass es sich so bescheiden anfühlt Egal werd die Dinger jetzt mal min 100km einbremsen und zur Not mal die Trommel abnehmen und dann die Beläge etwas bearbeiten, werde dann brichten. Frank

    ok

     

    0

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.