Wespenblech Forum Vespa Technik Technik Vespa Smallframe Vespa PK 50 XL2 Umbau auf Polini 133 Tuning

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Fuffinator Fuffinator vor 1 Jahr, 5 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #6216
    Slider
    Slider
    Teilnehmer
    • Beiträge 16

    So Leute. Ich hab da mal ne Frage und zwar will ich meine PK 50 XL2 auf 133 cm² bringe mit den Polini 133. Was brauche ich alles an Teilen?

    0
  • #6330
    R. T. Peters
    R. T. Peters
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 169

    Hallo Slider. Ich kann Dir am Wochenende einen ausführlicheren Bericht schreiben. Im Augenblick fehlt mir dazu die Zeit.

    0
  • #6507
    R. T. Peters
    R. T. Peters
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 169

    Es müssen andere Stehbolzen im Motorblock verbaut werden. Die 50 ccm Motoren haben sehr kurze Stehbolzen, wo nur der Zylinderfuß am Motorblock festgeschraubt wird. Der Zylinderkopf wird noch einmal separat festgeschraubt. Beim 133er Polini sind die Stehbolzen lang und gehen durch den gesamten Zylinder und den Zylinderkopf.

    Mit den Fuffiwellen kommt man nur knapp über 100 ccm. Die Welle der PK 125 etc. eignet sich für den Polini 133.

    Kupplung

    Für Vespa-Motoren jenseits der 50ccm empfiehlt es sich, eine Kupplung einzubauen, die mit der Mehr-Leistung auch wirklich umgehen kann.
    Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Varianten:
    Die „normale“ Kupplung hat in der Mitte eine Zentralfeder.

    Die Feder gibt es auch in einer verstärkten Version. Dadurch werden die Kupplungsbeläge mit deutlich mehr Kraft gegen die Reibscheiben gedrückt, was ein Durchrutschen verhindert.
    Dann gibt es die XL2-Kupplung, die sechs kleinere, im Kreis angeordnete Federn hat. Der Vorteil ist, dass sich so die Kraft besser verteilt. Auch diese Federn gibt es in verstärkter Ausführung („Worb-Kupplungs-Federn“), deren Einsatz bei einem leistungsstarken Motor absolut sinnvoll ist.

    Sowohl die Zentralfederkupplung, als auch die XL2-Kupplung, können mit drei oder vier Scheiben bestückt werden. Je mehr Scheiben und daraus resultierend mehr Reibfläche, desto besser schafft die Kupplung die Kraftübertragung auf die Nebenwelle. Bei der 4-Scheiben-Kupplung haben manche Probleme, da sie im Gegensatz zur 3-Scheiben-Kupplung nicht immer ohne Nacharbeitung richtig trennt. Für den Renneinsatz muss das kein Nachteil sein, bei einem Alltagsroller kann es zur Qual werden. Um das zu umgehen, sollte man die Reibscheiben und die Kupplungsbeläge entgraten und dafür sorgen, dass sie plan sind. Als Test: Dazu die Scheiben und Beläge auf eine planen Flähe legen, z.B. einen Spiegel.
    Tipp: Als besonders gut hat sich die Kombination einer XL2-4-Scheiben-Kupplung mit je drei „Worb“- und drei „normal verstärkten“ Federn herausgestellt. Die Federn müssen jedoch gekürzt werden.

    Vergaser

    Der 133er-Polini kann bereits mit einem 19er Vergaser gefahren werden. Dennoch beatmen ihn die meisten mit einem 24er, unabhängig davon, ob der Motor gefräst wurde oder nicht. Bei der Wahl des richtigen Vergasers ist nicht nur das finanzielle Budget wichtig, sondern auch das Ziel, das erreicht werden soll. Je größer der Vergaser, desto besser kann die Leistung in den oberen Drehzahlbereichen sein, was aber zu weniger Dampf untenrum führen kann. Ein massiv gefräster Motor braucht natürlich auch dementsprechend die Möglichkeit, mit ausreichend Gemisch versorgt zu werden. Mehr Sprit = mehr Leistung. Daher wird ab einem gewissen Bearbeitungs-Stand ein 27er Vergaser sinnvoll.

    Vergaser, Mikuni, TMX, 30

    Sehr gut funktioniert auf ambitioniert gefrästen 133er-Motoren der 27er Mikuni TMX, aber auch der 28er Koso-Vergaser (Keihin-Nachbau) macht ordentlich Schub.
    Als vernünftige Anfangsbedüsung für den 27er TMX hat sich herausgestellt: HD 240, ND 25, PJ 45, Nadel vom 30er TMX (5 EL 68-3) auf 2. Clip von oben. So sollte (fast) jeder 133er-Polini, der über Gehäuse-Membran gefahren wird, erst mal etwas zu fett bedüst sein, aber gut anspringen und für eine erste Testfahrt parat sein.

    Primärübersetzung

    Eine längere Übersetzung wird bei Smallframes in der Regel nur durch unterschiedlich lang übersetzte sogenannte Primärgetriebe erreicht. Diese Übersetzungsmöglichkei gibt es in zahlreichen Übersetzungsabstufungen. Wie lang diese Übersetzung sein sollte, entscheidet der zur Verfügung stehende Hubraum, sowie die Leistungsentfaltung des Motors. In der großen Klasse (den Hubräumen ab 125 ccm) ist es nicht nötig, die schon serienmäßig recht lang untersetzte Primär der 125er (2,54) nochmals zu verlängern. Hier bringt das Drehzahlplus der Rennzylinder gegenüber der Standardausführung schon ein sattes Geschwindigkeitsplus. In den Shops kriegst Du Primärübersetzungen im Verhältnis 2,56. Ist im Grunde genommen das Gleiche.

    Auspuff

    Da gibt es mittlerweile auch sehr viel auf dem Markt. Meine Empfehlung ist eine Polini Banane. Die ist klein, unauffällig, schafft Mehrleistung und ist günstig vom Preis.

     

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    2+
  • #6516
    Fuffinator
    Fuffinator
    Moderator
    • Roller: PK50XL2
    • Wohnort: Hessen
    • Organisation: ADAC
    • Beiträge 14

    Hey sehr geiles Thema. Ich mache bald Führerschein für die big engines und da hab ich gedacht, mehr hubraum is für meine Smallframe gar nicht mal so unübel.

    Wenn die Freudentränen beim Roller fahren direkt in Dein Ohr laufen, dann läuft der Motor gut.

    0
  • #6518
    Mr. Curry
    Mr. Curry
    Teilnehmer
    • Roller: PX200E
    • Wohnort: Hessen
    • Organisation: -
    • Beiträge 26

    Servus Leute

    Ich hab mir mal überlegt, wie es denn ist, wenn dieses Topic sich nicht nur auf Teile bezieht, sondern auf den Gesamtumbau. Und dann gibts mal auch die Möglichkeit über Überstromanpassung etc. zu schreiben.

    Schläschde Strasse. Nix zu esse. Däsch is Hesse.

    0
  • #6519
    Slider
    Slider
    Teilnehmer
    • Beiträge 16

    Hi Curry

    Ich kann das Thema leider nicht mehr umbenennen. Vielleicht kann ein Admin das machen. Der Thementitel wäre dann: Vespa PK 50 XL2 Umbau auf Polini 133 Tuning.

    0
  • #6520
    Fuffinator
    Fuffinator
    Moderator
    • Roller: PK50XL2
    • Wohnort: Hessen
    • Organisation: ADAC
    • Beiträge 14

    @ Slider. Das mache ich gerne.

    Wenn die Freudentränen beim Roller fahren direkt in Dein Ohr laufen, dann läuft der Motor gut.

    1+

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.