Wespenblech Forum Vespa Technik Allgemeine Technik Was tun, damit die Kurbelwelle sich nicht verdreht?

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Nepomuk Nepomuk vor 1 Monat, 3 Wochen.

  • Autor
    Beiträge
  • #16554
    Nepomuk
    Nepomuk
    Teilnehmer
    • Roller: PX200E MY
    • Wohnort: Bayern
    • Beiträge 6

    Tach zusammen!

    Ich bin gerade dabei meine Kurbelwelle zu überarbeiten. Die soll fachmännisch gelippt werden. Ich überlege auch, wie ich den eingepressten Hubzapfen überarbeiten soll. Es wird immer wieder geschrieben, dass die Kurbelwangen bei der PX sich verdrehen bei getunten Motoren. Einige schreiben, man soll die Hubzapfen mit den Kurbelwangen verschweißen. Bringt das was oder gibt es auch Alternativen?

    0
  • #16555
    Ralf
    Ralf
    Administrator
    • Roller: P200E
    • Wohnort: Westfalen
    • Organisation: Wespenblech Archiv
    • Beiträge 272

    Hi Nepo,

    Man kann den Hubzapfen an den Kurbelwellenwangen verschweißen. Ich persönlich bin kein großer Freund von diesem Verfahren. Zum einen wird durch das Verschweißen nur an den äußeren Rändern des Hubzapfens verfestigt und Du musst die kompletten Schweißnähte später wieder entfernen, wenn Du die Kurbelwelle auseinander nehmen willst.

    Als Alternative kann ich mir sehr gut eine Druckumformung an der einzupressenden Oberfläche des Hubzapfens vorstellen. Dazu benötigst du einen Körner und einen Hammer.

    Ein Körner ist ein Eindrückwerkzeug mit einer stählernen kegelförmigen Spitze, welches zum Körnen eingesetzt wird, beispielsweise vor dem Bohren. Er besteht aus vergütetem Werkzeugstahl und hat eine gehärtete Spitze.

    Beim Körnen wird der (Körner) in die Oberfläche des Hubzapfens durch einen Schlag mit einem Hammer gedrückt. Dadurch entsteht eine kleine, kegelförmige Vertiefung, gleichzeitig eine kleine Erhöhung im Randbereich der Vertiefung. Idealerweise muss man mit dem Körner mehrere Vertiefungen in die Oberfläche des Hubzapfens einschlagen. Dadurch wird die Verspannung bzw. der Kraftschluss zwischen Hubzapfen und Kurbelwange erhöht.

    Nachteil: Die Kurbelwelle muss für dieses Vorhaben zerlegt werden. Ich weiß auch nicht, wie stark die Schläge mit dem Körner ausgeführt werden müssen, damit der von mir beschriebene Effekt in einer Art und Weise eintritt, dass der Hubzapfen fester in den Kurbelwangen sitzt.

    2+
  • #16562
    Rufa
    Rufa
    Moderator
    • Beiträge 79

    Coole Idee. Beim Schweißen war ich auch eher skeptisch weil ich schon Fotos gesehen habe, bei denen die Schweißnaht trotzdem gerissen ist. Man könnte noch zusätzlich Körnpunkte in die Bohrung der Kurbelwange setzten, dann sitzt es vielleicht noch fester.

    Moderator im Bereich Technik Largeframe

    0
  • #16569
    Nepomuk
    Nepomuk
    Teilnehmer
    • Roller: PX200E MY
    • Wohnort: Bayern
    • Beiträge 6

    Manche Tunings sind so einfach, aber man muss erst mal darauf kommen. Da hab ich wieder was dazu gelernt. Danke.

    0

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.