Wespenblech Forum Vespa Technik Allgemeine Technik Wie funktioniert eigentlich eine elektronische Zündung?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Winfried Winfried vor 1 Jahr, 9 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #3954
    Ashley
    Ashley
    Teilnehmer
    • Beiträge 12

    Wünsche allen ein schönen Sonntag.

    Ich habe eine Frage. Wie funktioniert bei einer Vespa die elektronische Zündung? Was muss ich beachten?

    0
  • #3957
    Winfried
    Winfried
    Moderator
    • Beiträge 128

    Die Zündung in einer Vespa wird eingeleitet durch das Vorbeiführen eines magnetischen Wechselfeldes in Form von Dauermagneten bzw. Permanentmagneten an einem gewickelten Draht. Hierdurch wird Spannung induziert. Man nennt das auch Elektromagnetische Induktion.

    So ein Magnet hat zwei Enden (Pole): einmal magnetisch „Plus“ und einmal „Minus“ Zwei solcher Magnete mit z.B. beiden Pluspolen gegeneinander geschoben stoßen sich ab (Minus auch) Plus und Minus jedoch ziehen sich an.

    Was nun hat das Alles mit der Zündung zu tun?

    Nun, wir haben auf der Grundplatte bzw. Zündgrundplatte unter Anderem mehrere Spulen (Draht) und wir haben das Polrad (Magnet)

    Schauen wir uns zunächst das Polrad an:

    In Dieser sind Magnete eingebracht. Immer schön neben +/-,-/+,+/- Pole der einzelnen Magneten und das ringsherum. Es „wechselt“ also immer in der Mitte der Magnete und damit haben wir unser magnetisches Wechselfeld.
    Deswegen bleiben auch an der Schwungscheibe Schraubenzieher oder -schlüssel „kleben“. Damit haben wir also den nötigen Magneten zur Spannungserzeugung. Den Draht haben wir in Form der Spulen auf der Grundplatte. Dazu später mehr. Frau ruft. Essen ist fertig.

    Fahrzeugpark: GTS 300, PX 200 Lusso mit GS-Polini

    1+

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.