Archiv der Kategorie: Allgemein

Malossi MHR 177 – Zylinder für Smallblock-Largeframes

Malossi MHR 177Im Internet kursierten Anfang November 2017 mehrere Gerüchte herum, dass es für die Smallblock Motoren in der Vespa Largeframe Klasse einen neuen 177er Zylinder geben würde. Bei Malossi, dem Entwickler des legendären Malossi 210› für die Vespa PX, hat man wohl wieder den Hirnschmalz köcheln lassen und einen Aluminium Zylinder Malossi MHR 177 mit 63er Bohrung entwickelt. Der Zylinder ist für Kurbelwellen mit 57 mm Hub ausgelegt und verfügt über einen Kolbenring. Der beschichtete Kolben ist von Vertex. Vertex scheint wohl der neue Hauptlieferant für Kolben bei Malossi zu sein. Interessant ist, dass auch Malossi bei den Alu Zylindern auf einen verschraubbaren Auslassflansch setzt. Polini hat hier als Vorreiter bei dem Polini 210› mit einer Stahl-Ummantelung schon vorgelegt. Malossi legt nun mit einer Version nach, welche dem Schraubflansch des originalen PX 200 Zylinders ähnelt. Mitgedacht hat was gebracht. Weiterlesen

Werkstoffkennwert

Dieser Beitrag ist eine Kategorie der Wespenblech Enzyklopädie›, dem Nachschlagewerk für klassische Vespa Motorroller innerhalb des Wespenblech Archivs. Er führt zu Unterkategorien innerhalb der Wespenblech Enzyklopädie.

Ein Werkstoffkennwert ist ein physikalischer Kennwert, mit dem man einen Werkstoff zu charakterisieren versucht. Werkstoffkennwerte, die in Messreihen ermittelt worden sind, werden bevorzugt dafür herangezogen, Aussagen insbesondere über physikalische oder physikochemische Eigenschaften von Materialien zu machen.

Beispiele für diese Kennwerte sind:

  • die Härte eines Werkstoffes,
  • seine Dichte bei Raumtemperatur,
  • seine elektrische Leitfähigkeit,
  • seine Wärmeleitfähigkeit,
  • sein Schmelzpunkt,
  • die Streckgrenze

usw.

Metrisches ISO Gewinde

Regelgewinde allgemeiner Anwendung (erste Auswahlreihe) nach DIN 13-1ergänzt durch Spannungs-Querschnittsfläche (Schraube) und Kernloch-ø (Mutter)
Außen-ø
(Nenn-ø)
Steigung Innen-ø Spannungs-
querschnitts-
fläche (Schraube)
Bohrer-ø
für Kernloch
(Mutter)
Außen-
gewinde
Innen-
gewinde
d = D P (oder t) d3 D1 S
mm mm mm mm mm2 mm
M 1 0,25 0,69 0,73 0,46 0,75
M 1,2 0,25 0,89 0,93 0,73 0,95
M 1,6 0,35 1,17 1,22 1,27 1,25
M 2 0,4 1,51 1,57 2,07 1,6
M 2,5 0,45 1,95 2,01 3,39 2,05
M 3 0,5 2,39 2,46 5,03 2,5
M 3,5 0,6 2,75 2,85 6,78 2,9
M 4 0,7 3,14 3,24 8,78 3,3
M 5 0,8 4,02 4,13 14,2 4,2
M 6 1 4,77 4,92 20,1 5
M 8 1,25 6,47 6,65 36,6 6,8
M 10 1,5 8,5 8,38 58 8,5
M 12 1,75 9,85 10,11 84,3 10,2
M 16 2 13,55 13,84 157 14
M 20 2,5 16,93 17,29 245 17,5
M 24 3 20,32 20,75 353 21
M 30 3,5 25,71 26,21 561 26,5
M 36 4 31,09 31,67 817 32
M 42 4,5 36,48 37,13 1121 37,5
M 48 5 41,87 42,59 1473 43
M 56 5,5 49,25 50,05 2030 50,5
M 64 6 56,64 57,51 2676 58

Drehmoment Richtwert für metrische Gewinde

Die hier angegebenen Drehmomente (in Newtonmeter) sind Richtwerte, geltend für metrische ISO-Gewinde› (Regelgewinde) nach DIN 13 und Kopfauflagenmaße entsprechend DIN 912, 931, 934, 6912, 7984, 7990. Sie ergeben eine ca. 90%-ige Ausnutzung der Schrauben-Streckgrenze.

Zu beachten ist, dass die Reibungszahl je nach Oberflächenzustand der Schrauben und Muttern sowie der Schmierzustand des Gewindes Einfluss auf die angeführten Werte hat und eventuell korrigiert werden muss.

Rückschließend auf die angegebenen Drehmoment Richtwerte in Werkstatthandbüchern kann man so die Schraubenfestigkeitsklasse der Schraube erfahren, sofern die Festigkeitsklasse ab Werk nicht auf der Schraube zu finden war.

Ausnahmen bei den Richtwerten bilden Aluminiumzylinderköpfe und Aluminiumzylinder. Hier müssen spezielle Anzugsmomente berücksichtigt werden.

Bei der Verwendung von Schrauben geringerer Güteklassen ist Vorsicht geboten bezüglich Abreißen der Schrauben. Bei stark federnden Schraubfällen ist die angegebene Bolzenleistung unter Umständen zu hoch gegriffen und stärkere Schrauben sind erforderlich. Weiterlesen