Wespenblech Enzyklopädie Wespenblech Enzyklopädie - Technik Wissen

Blowback – Rückstoß

Bei dem sogenannten Blowback (zu Deutsch Rückstoß) handelt es sich um ein Phänomen, bei welchem Gase (Im Falle der Vespa das Treibstoff-Luft Gemisch) entgegen zur geplanten Richtung expandieren oder sich bewegen. Bei den Vespa Drehschieber-Motoren entsteht Blowback aus dem Kurbelgehäuse in Richtung Vergaser, was zu einer Überfettung des Gemisches führt. Die Weiterlesen…

Verbrennungsmotoren Wespenblech Enzyklopädie Wespenblech Enzyklopädie - Technik

Verbrennung (2T Motor)

Die Verbrennung in einem Motor ist die Umwandlung von chemische Energie in mechanische Arbeit. Kennzeichen der Verbrennungsmotoren ist die „innere Verbrennung“, also die Erzeugung der Verbrennungswärme im Motor.  Verbrennungsvorgang Die Verbrennung wird durch die Zündung› zu einem bestimmten Zeitpunkt im Brennraum des Motors eingeleitet. Die Wärmeausdehnung des so entstehenden Heißgases (chemische Energie) wird genutzt, um Kolben zu bewegen (mechanische Arbeit). Weiterlesen…

Verbrennungsmotoren Wespenblech Enzyklopädie

Kreuzschliff

Kreuzschliff bezeichnet eine Art der Oberflächenbehandlung, die vor allem auf Zylinderlaufbahnen in Verbrennungsmotoren üblich ist und durch die Technik des Honens erreicht wird. Die Rauheit auf der Zylinderwand ist notwendig, damit auf der Zylinderwand der Schmierfilm besser haften kann und durch die Bewegungen des Kolbens nicht abreißen kann. Kreuzschliff bezeichnet dabei das Schleifbild und Weiterlesen…

Verbrennungsmotoren Wespenblech Enzyklopädie Wespenblech Enzyklopädie - Technik

Geometrisches Verdichtungsverhältnis

Als Geometisches Verdichtungsverhältnis εg bezeichnet man (vor allem im Zusammenhang mit Verbrennungsmotoren) das Verhältnis des gesamten Zylinderraumes vor der Verdichtung (Gesamtvolumen) zum verbliebenen Raum nach der Verdichtung (Restvolumen): εg = (Vh + Vk) / Vk Hubvolumen = Vh Kompressionsvolumen (Restvolumen) = Vk oder Vc Gesamtvolumen = Vh + Vk

Physikalische Größen Wespenblech Enzyklopädie

Drehzahl

Die Drehzahl (auch Umdrehungsfrequenz oder Umlauffrequenz) ist eine physikalische Größe, die bei – vorzugsweise mechanischen – Drehbewegungen die Häufigkeit der Umdrehungen angibt. Sie ist beispielsweise eine wesentliche Eigenschaft bei der Kennzeichnung der Leistungsparameter für Motoren. Die Angabe erfolgt in der Technik meistens in Umdrehungen pro Minute (U/min).