Foto 1: Eine Vespa P80X der ersten Serie mit abgenommener Seitenhaube. Man erkennt ganz gut das Polrad, unter welchem sich die Zündgrundplatte befindet.

Ab Ende der 1970er Jahre wurden bei der Vespa Rally 200› am Ende der Serienproduktion und bei der Vespa P200E› & Vespa P80X› direkt zu Beginn der Produktion eine elektrische Zündungen verbaut. Das mechanische Unterbrechermodul wurde ersetzt durch einen wartungsfreien elektronischen Signalgeber, dem ‘Pick-Up’ (Siehe Foto 3). Ähnlich wie bei den Ladespulen, erzeugt der Pick-Up in Verbindung mit Magneten eine Elektromagnetische Induktion.

Foto 2: Auf diesem Foto erkennt man sehr gut, wie sich im Polrad die beiden dunklen Magnet-Stege bzw. Magnet-Zungen mit einigen mm Abstand überlappen.

Schaut man in das Polrad, so erkennt man kreisförmig angeordnete rechteckige Magneten, sogenannte Permanentmagneten. An einer Position im Polrad sind 2 spezielle Magneten verbaut. Aus ihnen ragen jeweils ein Magnet-Steg bzw. eine Magnet-Zunge heraus (Siehe Foto 2). Diese Magneten kann man als Signalgeber-Magneten bezeichnen. Die beiden Magnet-Stege sind nebeneinander angeordnet und unterschiedlich gepolt. Nur an dieser Position kann eine elektromagnetische Induktion zwischen den sich bewegenden, also rotierenden Stegen und dem Pick-Up stattfinden. An den viereckigen Magneten ohne Steg reagiert der Pick-Up nicht.

Foto 3: Das schwarze würfelähnliche Bauteil ist das Pick-Up. Direkt links daneben die Erregerspule.Durch die elektromagnetische Induktion, welche am Pick-Up ensteht, wird ein elektronisches Signal mit einer Stromstärke von 6 Volt als Zündimpuls in die CDI geleitet.

Der durch elektromagnetische Induktion erzeugte Wechselstrom wird von der Erregerspule an den C1 Kondensator innerhalb der CDI weitergeleitet. Der Gleichrichter innerhalb der CDI lässt nur den positiven Impuls in den Kondensator C1 eintreten.

Die CDI-Box enthält eine Sammlung von Halbleitern, die den Stromfluss regeln.  Die Triggerschaltung ist ein Schalter, der vermutlich einen Transistor, Thyristor oder SCR verwendet. Diese Komponenten sind elektrische Bauteile, die durch den Impuls vom Pick-Up am Stator ausgelöst werden. Sie erlauben nicht, dass der Strom bis zur Auslösung auf die andere Seite der Schaltung gelangt.

Weitere Informationen dazu im Beitrag Aufbau der Vespa PX alt CDI (Capacitor Discharge Ignition)›


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.