7.8

Material

7.8/10

Lagerung

7.8/10

Einlasswinkel

7.8/10

Passgenauigkeit

7.8/10

Preis / Leistung

7.8/10

Vorteile

  • Hohe Verarbeitungsqualität

BGM Logo

Das Angebot an Rennkurbelwellen für die Vespa PX 200 hat sich im Zeitraum zwischen 1990 und Heute (2016) erheblich vergrößert. Neben anderen Herstellern hat wurde über die Marke BGM eine Kurbelwelle mit 57 mm Hub auf den Markt gebracht.

WESPENBLECH-TIPP: Neue Lager, Wellendichtringe und Halbmondkeile sind Pflicht, neuer Dichtsatz, Kupplungs- und Polradmutter ebenfalls. Kurbelwellen nicht mit Gewalt einbauen, sondern entsprechendes Werkzeug benutzen. Ggf. Fachwerkstatt aufsuchen.

Technische Details für Kurbelwelle Vespa PX200

Kurbelwelle

Hub 57 mm
Durchmesser Kolbenbolzen 16 mm
Gewinde Lichtmaschinenseite M12x1,25
Gewinde Antriebseite M12x1,5
Durchmesser Kurbelwange (Einlass) ? mm
Leistungsklasse Touring
Drehschieberkurbelwelle Ja
Länge Drehschieberdichtfläche ? mm
Steuerwinkel kurze Dichtfläche ? °
Steuerwinkel lange Dichtfläche ? °
Vollwangenwelle Nein
Wuchtgewichte Nein
Breite Kurbelwangen ? mm

Pleuel

Pleuellänge 110 mm
Pleulstärke ? mm
Durchmesser Pleuelauge ? mm
Schmierbohrung oben Ja (2)
Schmierbohrung unten Ja (6)
Durchmesser Hubzapfen 20 mm
Anlaufscheiben Ja (2)
Allgemein
Hersteller BGM (Marke)
Zugelassen im Bereich der StVZO ja

Laut Angaben von BGM sind die Kurbelwellen – wie auch die originale Piaggio-Kurbelwelle – geschmiedet. Beim industriellen Schmieden wird das Material unter Temperatur und mit hohem Druck zusammen gepresst. Dadurch ergibt sich eine höhere Dichte des Materials. Das geschieht durch eine Änderung des Feingefüges, also der Kristallstruktur. Wärme wird deutlich besser abgeleitet. Das Material ist resistenter gegen Verzug. Neben den Kurbelwangen wird auch das Pleuel geschmiedet und dann CNC bearbeitet.

Schmierung und Lagerung der BGM Kurbelwelle sind gewährleistet. Die Schmierung des unteren Pleuellagers erfolgt über zwei große Schmierschlitze und insgesamt vier zusätzliche Taschen seitlich. Das SSC Rennlager und die seitlichen Anlaufscheiben runden das Gesamtbild ab. Die Schmierung des oberen Pleuellagers erfolgt über zwei Schmierbohrungen. Das INA Kolbenbolzenlager ist im Lieferumfang der Kurbelwelle enthalten.

Hub:
Die BGM Kurbelwelle gibt es mit 60 mm (Langhub) und mit 57 mm (Standard) Hub. Mit der Langhubvariante erzielt man nicht nur ein Schüppchen mehr Hubraum, gleichzeitig gewinnt man auch mehr Freiheit, um die Steuerzeiten von Überstrom- und Auslasskanälen zu verändern. BGM bietet diesbezüglich eine Beratung an.

Einlasswinkel: BGM vs. Original
Die BGM PRO Racing Welle hat im Vergleich zu allen anderen Rennwellen ein deutliches anderes Layout der Einlasszeit. Bei Tuningzylindern kommt die Standard Welle mit ihrer deutlich kurzen Einlasszeit (Ca. 55 Grad) im Vergleich nicht mit. Beim Erreichen eines bestimmten Drehzahlniveaus wird dann einfach abgeriegelt.

Einlasswinkel: BGM vs. Mazzucchelli

Die Rennwellen von Mazzuchelli haben längere Steuerzeiten, diese schließen häufig spät nach dem oberen Totpunkt. Bei einem Malossi 210 alt ohne Distanzscheiben schließt die Mazzuchelli-Welle 75° nach OT. Das soll laut einer Beschreibung auf der BGM Seite[1] ein potentieller konstruktiver Mangel sein – zumindest bei der Verwendung von Si 24 Vergasern – der zu massiven Blowback› (Gemisch wird aus dem Vergaser zurückgedrückt) führen kann. Dadurch soll sich nicht nur eine schlechte Füllung im wichtigen unteren und mittleren Drehzahlbereich entwickeln, es geht angeblich damit auch eine massive Überfettung des Gemisches und somit eine sehr schlechte Abstimmbarkeit einher.

Die BGM PRO Welle hingegen schließt 65° nach oberem Totpunkt. Also 10 Grad früher als die Mazzuchelli. Ein Wert, welchen der Hersteller BGM durch zahlreiche Tests auf dem Prüfstand und der Straße entwickelt haben soll. Der Motor ließe sich mit den von BGM ermittelten Steuerzeiten abstimmen, als ob eine originale Piaggio Welle verbaut wäre. Trotzdem sorgen die optimierten Steuerzeiten dafür, dass selbst komplett gemachte Polini und Malossi Motoren voll ausdrehen können. Damit sind selbst mit SI24 Vergaser Leistungen deutlich über 20 PS problemlos machbar.

Fazit:
Unter dem Strich bietet die BGM PRO Kurbelwelle in allen Belangen in ihrer Klasse höchste Qualität bei jeder Komponente. Präzision bei der Fertigung, verwendete Materialien und vor allem die präzise Wuchtung lassen kaum Wünsche offen. Damit ist ein extrem ruhiger und vibrationsfreier Motorlauf garantiert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.