Vespa PX200E Typengeschichte

Der folgende Beitrag befasst sich mit der Vespa PX200E Typengeschichte, also der Entwicklung und Entstehung der Vespa PX200E. Die PX200E ist eine Weiterentwicklung der Vespa P200E›, welche zwischen 1977 und 1983 gebaut wurde. Bei der PX200E handelt es sich noch nicht um die Lusso Version. Es sind jedoch schon Bauteile in der PX200E verbaut worden, welche auch in der späteren Lusso enthalten sind. Hierzu zählen im Wesentlichen die 20mm Gabel und die innen liegenden Seitenhaubenverschlüsse. Bei der P200E lagen die Seitenhaubenverschlüsse noch außen.

Vespa PX200E Typengeschichte – Die Zwitterversion

Für die Vespa PX200E Zwitterversion gibt es hinreichende Informationen aus dem Vespaforum». Ein Forumsmitglied mit dem Namen Wenne ist der Besitzer von 2 Vespas mit diesen entsprechenden Merkmalen. Beide Vespas wurden laut seinen Angaben im Juni 1983 von Italien nach Deutschland zu Vespa-Augsburg-Diedorf importiert. Die Fahrzeugbriefe wurde jeweils am 24.06.1983 ausgestellt und die Fahrzeugbriefnummern liegen genau 4 Nummern auseinander.

Warum Zwittermodelle?
Laut Aussage von Wenne sind beides PX200E-Vespen mit dem 10 PS-Motor für Deutschland.
Beide Vespas haben noch Mischungsschmierung und das Zündschloss oben in der rundlichen Lampenverkleidung. Auch haben sie noch …

  • die alte gebogene Frontkaskade (P200E)
  • alte Sitzbank (P200E)
  • Rücklicht (P200E)
  • Spritzschutz (P200E)
  • Mitteltunnelabdeckung (P200E)
  • Tacho (P200E)
  • Handschuhfach (P200E)
Bitte unterstützt unsere Arbeit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*