Bekannte Probleme beim Dellorto & YSN PHB

Zu Geringe Druckhöhe

Der Vergaser sitzt je nach Ansaugstutzen eventuell über der Höhe des Ablaufs des Tanks, d.h. es herrscht – außer wenn der Tank ganz voll ist – eine negative Druckhöhe. Da Flüssigkeiten nur bedingt aufwärts fließen ist der Verbau einer Unterdruck-Benzinpumpe zur Sicherstellung der Spritzufuhr empfehlenswert. Hierzu wird einen Unterdruckanschluss am Kurbelgehäuse gebohrt. Die Mikuni Unterdruck Benzinpumpe DF44-210› ist ein solches Bauteil.

Zu kleines Nadelventil beim Dellorto PHB:

Das original bestückte Nadelventil (mit Schwimmernadel) ist mit 150-170 sehr klein und kann zu Spritzufuhrmangel führen, dies verursacht wiederum Probleme bei der Abstimmung da die Schwimmerkammer leer gesaugt bzw. zu wenig Sprit nachgeliefert wird. Noch vakanter wird das Problem, wenn keine Benzinpumpe verbaut ist da die viel zu geringe Druckhöhe seitens Tank mitwirkt. Es ist der Tausch des Nadelventils auf mindestens z.B. 200 vor dem Einstellen des Vergasers anzuraten (z.B. wird der Mikuni TMX30 mit einer 2,5er Nadelventil ausgeliefert). Erhältliche Größen: 150, 170, 200, 225, 250, 270, 300, 350, 400.

Position des Vergasers Dellorto PHB

Bild 12b: Dellorto PHBH 30 mit Polini Ansaugstutzen und Spacer am Motor P200E

Bei der Verwendung eines Drehschieber-Ansaugstutzen von Polini (∅28 mm innen / ∅36 mm außen) und Malossi (∅28 mm innen / ∅35 mm außen) auf einem Vespa Largeframe Motor, ist die Position des Vergaser sehr tief und nach hinten geneigt und berührt die Zylinder-Abdeckhaube.

Das führt dazu, dass im Fahrbetrieb die Kunststoff-Schwimmerkammer an der Zylinderhaube aufgescheuert und schlussendlich undicht wird. Die Schwimmerkammer kann mit Kunstharz aus dem Baumarkt, welches auch für Glasfasermatten eingesetzt wird, wieder verschlossen werden.

Distanzplatten bzw. Spacer

Es sind Distanzplatten, sogenannte Spacer (5,6 und 10 mm Stärke) erhältlich die den Polini als auch Malossi Ansaugstutzen etwas höher setzen und damit das Problem etwas entschärfen. Informationen dazu gibt es in folgendem Beitrag:

Spacer für Ansaugstutzen Vespa mit Dellorto PHBH Vergaser›

Alternativ kann man auch eine Schwimmerkammer aus Metall verwenden (kleine Modifikationen nötig: andere Schraube sowie Messingrohr innen entfernen und verschließen) die zusätzliche Sicherheit gegenüber Undichtigkeiten verschafft.

Weitere Tricks gegen das Aufscheuern sind etwas Schaumstoff in dem Bereich der Zylinderhaube anzubringen wo die Wanne anstehen und aufscheuern könnte, und/oder den Vergaser mit einem Kabelbinder zusätzlich zu fixieren damit er genug Abstand zur Zylinderhaube hat.

Lösung 1: ScootRS Ansaugstutzen

Mit dem ScootRS Ansaugstutzen (innen 28 mm / 34 mm außen) sitzt der Vergaser Dellorto PHB höher und kaum mehr schief, wenn man den Stutzen mit einer Distanzplatte kombiniert (Platte muss angepasst werden!) steht der Vergaser praktisch nicht mehr an der Zylinderhaube an. Hier kann aber nur der Polini Verbindungsgummi mit 34 mm verwendet werden da der Stutzen nur 34 mm hat.

Allgemein ist von normalen Schläuchen als Verbindungsstück für den Dellorto PHB abzuraten da im Gummi innen die Feder für die Nut an den Stutzen fehlt, dadurch ist ein Verrutschen des Vergasers während der Fahrt vorprogrammiert.

Lösung 2: MRP Ansaugstutzen
mrp

Mittlerweile gibt es spezielle Drehschieber Ansaugstutzen 30 mm (innen 30 mm / 34 mm außen) von der Firma MRP aus Meßkirch in Baden Würtemberg. Bei diesen Ansaugstutzen sitzt der PHB Vergaser waagerecht und scheuert auch nicht an der Zylinderhaube. Zudem ist der Ansaugrüssel des MRP noch verstellbar

Ungenaue Düsen- und Nadel-Sätze

Vorsicht bei den angebotenen Düsensätzen (genadelte Aufschrift ohne Dellorto Zeichen). Diese können teilwese extrem ungenau sein. Die Aufschrift stimmt nicht mit der tatsächlichen Bohrung überein. Grundlegend sind die Sets kaum günstiger als der Einzelkauf der Düsen.

Eine beschriftete 52er Düse kann durchaus eine reale 60er sein, das führt beim Einstellen des Vergaser zu Problemen, besonders verwirrend wird es wenn Nachbau- und originale Düsen gemischt werden. Tip: Reibahlen-Satz kaufen und vorab immer alle Düsen kontrollieren.

Dies macht man in dem die Düsen (zB 60) auf eine passende Reibahle geschoben wird, man sich die Position merkt an der diese stecken bleibt und man diesen Vorgang dann mit der nächst kleineren Düse (zB 55) wiederholt, die kleiner Düse muss – bei passender Beschriftung – etwas früher auf der Reibahle stecken bleiben.

Somit kann der Größenverlauf der Düsen einfach nachvollzogen und die Beschriftung kontrolliert werden. Mit einer genauen Schiebelehre kann die Größe gemessen werden, man misst die Stelle an der die Düse stecken bleibt.

Gleiches gilt für die angebotenen Nadelsets, der Unterschied der Nachbau-Nadel im Vergleich zu originalen Nadeln ist sogar mit freiem Auge erkennbar, ein weiteres grundsätzliches Problem: das Material ist weicher als das originale, dh die Abnutzung der Nadel – und somit der Veragaserabstimmung selber- wird deutlich rascher erfolgen. Tip: besser zum altbewährten Dellorto Material greifen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.