Holiday in Holland 2002

Holiday in Holland 2002

Autor: Ralf (22/08/2005)

Holiday in Holland war im Jahre 2002 wieder einmal eines der größten Schaltrollertreffen in Europa. Das lag unter anderem daran, dass das Wetter nicht besser hätte sein können. Angelo und ich fuhren am Freitag Abend von Bönen aus in Richtung Westen in den Sonnenuntergang. Ohne Komplikationen und mit Zwischenstop an einem Supermarkt erreichten wir gegen 22 Uhr den Campingplatz. 1.100 Rollerfahrer aus Deutschland, Holland, Belgien, Österreich, Frankreich, Bayern, England, Irland, Schweden, Norwegen, Italien, Neuseeland und den USA und ca. 200-250 Autofahrer fanden den Weg nach Borculo. Nachdem wir unsere Zelte aufgebaut hatten, wurde der Grill angeschmissen (Quelle der Zahlen: Käthe & Carsten-André vom Hidden Power SC).

011

26.07.2001: Ralf beim Bepacken seiner metallicblauen Vespa P200E vor einem Supermarkt auf dem Weg nach Borculo. Daneben die rote Vespa P200E von Angelo. (Foto: Angelo Colapietro)

Holiday in Holland 2002 und ganz viel Fleisch

Neben den durchgebratenen Fleischgenüssen gab es zum Nachtisch noch ein holländisches Leckerchen (De Kuyper). Unsere Zeltnachbarn, die Leute vom Nukes SC Unna, waren schon ein Schritt weiter und begnügten sich mit willigen Damen. Doch schon nach einiger Zeit ging dem Mädchen die Luft aus und Vasko gewährte ihr Asyl in seinem Zelt. Angelo legte sich irgendwann aufs Ohr und ich pilgerte mit Canni und John von den Vespaschiebern zum Nighter. Bei fairen Bierpreisen drängten sich die Tänzer auf die Tanzflächen bis in den frühen Morgen.

Die Vespa P200E am frühen Morgen auf dem Rungelände in Borculo. (Foto: Daniela Gude)

Am nächsten Morgen fand mich Angelo bei einer Fraktion des AFSC (Armed Forcedn Scooter Club). Nach einigen Einkäufen im Supermarkt unternahmen wir eine Ausfahrt zum See, um uns bei den sommerlichen Temperaturen abzukühlen. Die Wasserskianlage für die Rollerfahrer war für mehrere Stunden gebucht. Dort wagten sich zahlreiche Rollerfahrer auf die Wasserskier, da dies natürlich für Holiday in Holland Gäste kostenlos war und eine willkommene Abkühlung bot.

Angelo am Badesee (Fotoquelle: www.maedchenroller.de)

Angelo am Badesee (Foto: Daniela Gude)

Nachmittags schauten wir uns die Blechkisten auf den Leistungsprüfständen an, welche von Scooter Attack zur Verfügung gestellt wurden. Vasko erschien mit seiner neuen Freundin, welche er am Vorabend von den Nukes abgeluchst hatte, und schickte seine Rally auf die Rollen.

107-0742_IMG

Vasco mit seiner Ralley und seiner „Freundin“ auf dem Leistungsprüfstand. Im Hintergrund Angelo und Ralf (Foto: Daniela Gude)

Quartermile und noch mehr Fleisch

Die Quartermile  fiel ein wenig mager aus. Nur einige wenige Piloten schossen mit ihren Maschinen durch den engen Weg. Am frühen Abend wurde wieder der Grill angeschmissen. In gemütlicher Runde saß man beisammen und reflektierte den zu Ende gehenden Tag. Angelo und ich legten uns recht früh in die Koje, da wir am nächsten Morgen recht zeitig Richtung Heimat düsen wollten. Die Rückfahrt verlief nach Plan (Hätte fast wieder ein Reh auf der Landstrasse geknutscht). Auf dem Heimweg schaute ich noch am Silbersee in Haltern vorbei, wo sich einige meiner Studienkollegen zusammengefunden hatten. Am frühen Nachmittag erreichte ich dann Bochum.

Weitere Seiten mit Infos zu dieser Rollerveranstaltung:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.