Technik & Tuning Wartung & Reparatur Wissen

Das Drehschieber Prinzip

Einleitung

Das Drehschieberprinzip dient der Gemischzuführung und der Gemischvorkompression zu bestimmten Zeitpunkten innerhalb einer Kurbelwellenumdrehung bei einem Vespa Zweitaktmotor und wurde ab Werk bei den Motoren der Vespa PX, PK, Rally usw. angewendet. Neben dem Drehschieberprinzip gibt es auch noch das Membranprinzip und die Schlitzsteuerung. Im Gegensatz zum Membranmotor arbeitet ein Drehschieber verschleißfrei, Bei einem Membranmotor müssen hin und wieder die Membranplättchen ausgetauscht werden. Bei dem Drehschieber ist eine sehr hohe Fertigungsgenauigkeit erforderlich innerhalb der Produktion. Zudem kann der Drehschieber durch verschlissene Kurbelwellenlager, verdrehte Kurbelwellenwangen oder Schmutzpartikel beschädigt werden. Der Drehschiebermotor ist merklich leiser als ein Membranmotor. (mehr …)

Allgemein

Defekte Drehschieber-Fläche

Drehschieber-Flächen können beschädigt werden. Ursache hierfür können abgenutzte oder defekte Kurbelwellenlager sein. Eine weitere Ursache kann sein, dass die Kurbelwellenwangen verzogen sind. Die Beschädigung zeigt sich durch Abrieb oder Fresser auf der Drehschieberfläche und der Kurbelwangenfläche. Wenn am Vergaser kein Luftfilter verbaut ist, so können Schmutzpartikel im Gemisch zu Riefenbildung Weiterlesen…