Einleitung

Der nun folgende Beitrag ist eine Überarbeitung aus dem Jahre 2018, welche 2006 erstmals im Internet erschienen ist und an welcher der Autor neben ‘Lucifer‘ und ‘Freakmoped‘ mitgewirkt hat. Als Beispiel für die Tuningmaßnahmen wurde ein Dellorto SI 24/24 Vergaser herangezogen. Prinzipiell kann man diese Veränderungen aber auch auf einem kleineren SI Vergaser durchführen.

Die Dellorto SI Vergaser mit ihren optimalen kurzen Gaswegen (Fallstromvergaser) werden oft verkannt und sind wesentlich besser als ihr Ruf. Bis zu einer angestrebten Leistung von etwa 20 PS kann der Dellorto SI 24 erste Wahl für Zylinderkits >150ccm sein, vor allem für jene, die auf aufwendiges Membranvergasertuning verzichten wollen.

Die großen PHB’s und Mikunis auf Drehschieber haben in mancherlei Hinsicht einige Vorteile, jedoch kann man Heute mit speziellen Optimierungen den SI Vergaser in seinem Wirkungsgrad verbessern. Als Beispiel genannt werden soll hier ein Spacer zur Vergrößerung der Schwimmerkammer.

Das Volumen der originalen Schwimmerkammer ist weitgehend ausreichend, kann aber bei der Verwendung von Tuning-Zylindern schon mal zu Engpässen führen. Das macht sich bei Vollgas bemerkbar und bei fast leerem Tank. Hier hat ein Dellorto PHBH› deutliche Vorteile mit seiner verhältnismäßig großen Schwimmerkammer.


Cosa Schwimmerkammerdeckel vs. PX Schwimmerkammerdeckel

Interessant war auch lange Zeit der Schwimmerkammerdeckel der Cosa Vergaser. In einem Video von Freakmoped wurde jedoch der Wirkungsgrad des Cosa Schwimmerkammerdeckels als wesentlich geringer eingestuft als der Wirkungsgrad eines PX Schwimmerkammerdeckels.

Quelle: Youtube ( mista FreakMoPed)

Der SI Vergaser hat auch einige Vorteile im Bezug auf die Benzinversorgung. Bei einem Dellorto PHBH Vergaser magert das Gemisch kurz vor dem Aufflackern der Benzinuhr ab, da bei diesem Rundschiebervergaser auf Grund der Höhe des Benzinschlauchanschlusses  höher sitzt als der Si.


Der Gasschieber des Dellorto SI

Bild 2: Gasschieber SI 24/24 E

Bild 2

Befassen wir uns zunächst mit dem Gasschieber des Dellorto SI (Bild 2). Der Gasschieber einiger Si-Vergaser ist teilweise auf der Rückseite mit einem Gasschieberausschnitt versehen (Bild 2b). Er wird auch als Cutaway bezeichnet. Dieser Cutaway auf dem Gasschieber bestimmt vor allem im Teillastbereich, bei welchem Schieberhub wieviel Luft zusätzlich dem Benzinluftgemisch beigefügt, also abgemagert wird.

Je größer der Ausschnitt, desto kleiner ist der erzeugte Unterdruck > magerer

Je kleiner der Ausschnitt desto größer der erzeugte Unterdruck > fetter

Bild 2b: Gasschieber Dellorto SI 24/24 E Rückseite

Bild 2b

Bei einigen Modellen fehlt dieser Gasschieberausschnitt im Dellorto SI. Zum Beispiel bei der Rally 200› und bei einigen Cosa 200 Modellen. Es ist jedoch nicht klar, ob alle Rally und Cosa einen fehlenden Gasschieberausschnitt hatten. Wer mehr Informationen dazu hat, kann uns einen Kommentar hinterlassen.

Positives Beispiel: Auswirkung von verschiedenen Gasschiebern:

Ein Gasschieber ohne Cutaway kann gut dafür benutzt werden, um z.B. ein Teillastklingeln (also bei mittlerem Schieberhub) in den Griff zu bekommen, wenn vorher ein Gasschieber mit Cutaway verbaut war.

Negatives Beispiel: Auswirkung von verschiedenen Gasschiebern:

Häufig wird der Fehler gemacht, dass man die Bedüsung eines anderen Rollers übernimmt, weil dieser ungefähr die gleichen Tuningkomponenten verbaut hat. Nebendüse, Hauptdüse, Hauptluftkorrekturdüse und Mischrohrtyp werden einfach übernommen. Hat der „Referenzroller“ einen Gasschieber ohne Cutaway verbaut, so mag bei ihm die Vergasereinstellung vernünftig sein. Hat man selbst jedoch einen Gasschieber mit Cutaway, so kann der Vergaser nun im Teillastbereich zu magerer sein. Das kann zu Motorüberhitzungen, Kolbenklingeln und schließlich zu Kolbenklemmern führen.

Vergaser mit Gasschieber ohne Cutaway meistens besser einstellbar

Insgesamt hat sich herausgestellt, dass SI-Vergaser ohne Cutaway besser einzustellen sind. Das Ansprechverhalten ist insgesamt besser und der Motor läuft ruhiger. Man muss jetzt nicht unbedingt einen neuen Gasschieber mit Cutaway kaufen. Der Cutaway kann problemlos mit Kunstharz aufgefüllt und plan geschliffen werden.


Aufbohren des Dellorto SI Spritkanals

Spritkanal in der Schwimmerkammer des Dellorto Si

In der Schwimmerkammer des Dellorot Si Vergaser gibt es einen sogenannten Spritkanal, welcher von der Schwimmerkammer zur Hauptdüse führt. Bei den Dellorto SI Vergasern der Rally 200› und der frühen Vespa P200E› weist der Spritkanal zwischen Schwimmerkammer und Hauptdüse eine größeren Bohrung auf im Vergleich zu späteren Modellen. Jedoch kann es mit Stand 2019 so sein, dass eine gebrauchte PX alt oder Rally 200 mit einem neueren Vergaser ausgerüstet wurde. Messungen ergaben, dass die Bohrung bei den alten Vergasern 2 mm beträgt und bei den neuen Modellen 1,5 mm. Es stellte sich heraus, dass die 1,5 mm Bohrung bei leistungsgesteigerten Motoren nicht ausreicht und die Spritzufuhr drosselt. Der Dellorto Si mit 1,5 mm Bohrung reagiert auf kaum noch auf Hauptdüsen, welche größer als ~135 sind.

Mit Hilfe eines Dremels oder einer Bohrmaschine mit einem recht langen 2 mm Bohrer kann man den Kanal von der Schwimmerkammer in Richtung HD aufbohren. Schutzbrille nicht vergessen! Mittlerweile (Stand 2018) wird auch gerne auf 2,5 mm aufgebohrt.

Zuerst sollte man einen 1 mm Bohrer in den Kanal stecken. Dadurch erfährt man die Tiefe und vor allem den Winkel des Kanals. Mit einem Edding kann man nun eine Markierung auf dem 1 mm Bohrer einzeichnen. Die Tiefe beträgt in der Regel ~12 mm. Die 12 mm können nun mit dem Edding auf dem 2 mm Bohrer bzw 2,5 mm Bohrer eingezeichnet werden. Die Bohrtiefe beträgt insgesamt nur ∼ 5 bis 6 mm.1Quelle der Information: vespa SI CARB fuel bore WIDENING / main jet bore / FMPguides – Solid PASSion / hochgeladen von mista FreakMoPed

Beim Bohren vorsichtig sein. Das Material aus einer Aluminiumlegierung bietet nicht sehr viel Widerstand. Schrittweise bohren und immer wieder schauen, ob noch Material zum Abnehmen im Kanal übrig ist.

Die Vergaserbedüsung muss danach neu abgestimmt werden. Mit der vorher verwendeten HD wird der Motor höchstwahrscheinlich zu fett laufen.


Einlasszeit

Drehschieber Dichtfläche

Die Einlasszeit hängt in erster Linie von der verwendeten Kurbelwelle› und der Einlassgröße in der Drehschieber-Dichtfläche ab. Die Drehschieber-Dichtfläche (siehe Bild rechts) kann nach vorne & hinten erweitert werden. Um noch zu funktionieren, sollten 2-3 mm vorne und hinten sowie 2 mm jeweils seitlich unbedingt verbleiben. Da die seitliche Verbreiterung mehr Gefahren birgt, als dass zusätzliche Leistung generiert wird, raten wir von einer seitlichen Verbreiterung ab.

 

Breite der Dichtfläche der Einlasswange

Man sollte für die SI-Gaser originale Piaggio Wellen verwenden, da einige Rennwellen im Vergleich zur originalen Welle Einlasswangen mit einer schmaleren Dichtfläche haben können. Sollte man sich dennoch für eine Rennwelle entscheiden, ist die Breite der Dichtfläche der Einlasswange zu berücksichtigen. Die Breite der Dichtfläche der originalen Piaggio Einlasswange beträgt 16 mm.

Einlasszeiten

Es wurde in einigen Publikationen behauptet, dass Rennwellen und vor allem Langhubwellen zu lange Einlaßzeiten auf DS hätten. Diese Behauptung wurde durch ‘Freakmoped‘ in mehreren Videos widerlegt.

In der German Scooter Wiki wurde behauptet, dass der Einlaß für DS spätestens 65° nOT zu sein sollte! Fakt ist, dass der Einlass gut und gerne bis 75°, ja sogar 85° nach OT offen bleiben kann bei der Verwendung der Dellorto PHBH Vergaser und selbst beim Vergaser Tuning Dellorto SI liefen 75° nach OT völlig unproblematisch. Wichtig ist, dass das Spiel zwischen Drehschieberfläche und Kurbelwellenwange nicht mehr als 0,1 mm beträgt. Wie man das testet, zeigt folgendes Video:

Eine weitere Bearbeitung der Einlasswange (Lippen) hinsichtlich strömungsoptimierender Maßnahmen soll nicht nur sinnvoll, sondern soll – richtig gemacht  – auch potentiellen Blowback› maßgeblich verringern!


Ovalisierung

Bei Fräs- und Schleifarbeiten mit dem Dremel Schutzbrille nicht vergessen!

Um einen möglichst guten Strömungsverlauf zu gewährleisten und somit eine bessere Laufkultur zu erreichen, wird ein trichterförmiger sich nach unten hin vergrößernder Einlass geformt, glatt und ohne Kanten! Der DS-Einlaß ist bereits oval, der Si Vergaser 24 mm rund! Letzterer kann seitlich auch nur wenig erweitert werden, da mindestens 1 mm Führung des Schiebers zur Dichtung bleiben muss.

Käufliche Dellorto SI Vergaser sind nicht ovalisiert

Genau das ist bei den käuflichen Si 26 nicht erfüllt. Das Auspressen des Messingröhrchens ist nicht nötig, denn erst von diesem Röhrchen wird abwärts verlaufend in Richtung Kurbelwelle ovalisiert! Ovalisierungen bis über das Messingröhrchen hinaus wurden schon durchgeführt, es kam aber zu keiner Verbesserung der Laufkultur. Achtung muss auch auf die LL-Gemischschraube und deren Kanal hinten unten im Vergasereinlaß gegeben werden. Das sind sozusagen die Grenzwerte.

Ovalisierung: Die Paxis – Techniken und Werkzeuge

Nun wird der Vergaser, Wanne, und Gehäuse-Einlass mit einem Dremel und Schleifpapieraufsätzen bearbeitet. Ein Vorfräsen ist nicht notwendig, da das Aluminium im Vergleich zu Stahl weich ist. Alle drei Teile inkl. aller Dichtungen sollten vorab verschraubt sein. Nur so lässt sich ein schön verlaufend & übergangsloser

trichterförmiger ovaler Kanal in das Material hinein arbeiten. Vergaser anschließend unbedingt reinigen. Kanäle und Bohrungen vor

dem Arbeitsgang mit Klebeband verschließen.


Löcher im Filterboden

Dadurch wird der Düsenstock (& die LLD) gleichmäßig mit Luft versorgt, ohne daß der Gasstrom beim Gaswechsel, etc. abbricht! Der Vergaser wird präziser einstellbar und die Gesamtperformance verbessert sich erheblich. Der Motor dreht freier und höher aus, ohne ruckeln. Eine 5 mm-Bohrung über der LLD und 8 mm über dem Düsenstock sind ratsam. Ohne den komischen Filter bekommt man den SI allerdings selten eingestellt, das ist eine Eigenheit dieser Vergaser!

Nun wird natürlich eine völlige Neuabstimmung des Vergasers nötig, zumeist besonders im Mittelbereich wesentlich fetter! Das gilt unbedingt für großvolumige RAPs (Pipe Design, SIP Performance, Scooter & Service).


Dellorto SI Grundbedüsung beim Tuning

Für fast alle Kits über 150ccm habe kann gesagt werden, daß das Mischrohr BE3 (Bild 6.3) mit der HLKD 160 (Bild 6.2) optimal ist! Das fettere BE2 wird für leistungsstarke Motoren mit fettem RAP u/o LHW benötigt: z.B. getunter 200er Orig.Zyl. mit LHW und Resonanzauspuff, Polini220 oder Malossi220, manche extremere Polini 177er,…! BE4 und 190er HLKD haben da nix verloren (ab in den Rundordner damit!), mit einer seltsamen Ausnahme: Pinasco-215er. LLD: 50/160 für 125er, 55/160 für 177er und Basis-200er, 50/140 bis 52/140 für getunte 200er und extreme 177er Tunings! Fettere LLD (Bild 6.4) habe ich selber noch nie benötigt! In solchen Fällen stimmt fast immer etwas anderes am Motor nicht (Nebenluft, Zündung, viel zu hohe Verdichtung,…). Die HD (Bild 6.1) muß jeweils selber gefunden werden und ist extrem motorabhängig! Werden alle obigen Schritte ausgeführt, sind schnell wesentlich größere Düsen nötig!

Folgendes sind nur Beispiele und keineswegs einfach übernehmbar!!! z.B:

  • getunter Pinasco 177er/Sito-Plus: 55/160, BE3/160,HD 130-135
  • heftig getunter 200er Orig.Zyl. mit LHW und PM-Evo: 52/140, BE2/160,HD 148

Themenverwandte Beiträge

Thema  Thema


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.