In diesem Beitrag wollen wir uns ein wenig intensiver mit dem Vespa Getriebe der Largeframe – Modelle beschäftigen.
 StartseiteWissenWartung und Inspektion › Vespa Getriebe PX alt und Lusso
Veröffentlicht: 10. Aug 2005 @ 14:18. Letzte Revision: 17. Jul 2018 @ 14:42
Ralf Peters›, M. A. Bernert

Einleitung

Bild 1b

In diesem Beitrag wollen wir uns ein wenig intensiver mit dem Vespa Getriebe der Largeframe – Modelle beschäftigen (Bild 1). Die Getriebeform der Vespa PX ist ein mehrstufiges Stirnradgetriebe. Bei den Getriebebauteilen innerhalb der Largeframe-Wespen wird häufig unterschieden zwischen PX alt (dazu zählt auch zum Teil die Rally konstruktionsbedingt) und PX Lusso (dazu zählt auch T5 und Cosa). Gerade, wenn man sich mit der Wartung und Inspektion eines Largeframe Getriebes beschäftigt, sollte man den folgenden Text in Ruhe durchlesen. Ein Mischen von Bauteilen aus PX alt und Lusso kann zu erheblichen Problemen beim Schalten führen.

 

Zum Ausdistanzieren des Getriebes wurde ein eigener Beitrag› geschrieben.

 


Das Schaltkreuz (Ziehkeil) als Bauteil im Vespa Getriebe PX

Das Vespa Getriebe der Largeframe Modelle bezeichnet man im Bezug auf das Ein- und Auskuppeln von Zahnrädern auf einer Welle allgemein als Ziehkeilgetriebe. Unter den Vespafahrern im deutschsprachigen Raum wird der Ziehkeil innerhalb des PX Motors jedoch traditionell nachhaltig als Schaltkreuz bezeichnet. Ein Schaltkreuz ist ein Maschinenelement und dient zum Ein- und Auskuppeln mehrerer Zahnräder auf einer Antriebswelle. Für die Vespa P-Serie gibt es hier zwei verschiedene Varianten: Das Schaltkreuz für ein Lusso-Getriebe (Bild 2) und das Schaltkreuz für ein Alt Getriebe (Bild 3).

Bild 2: Schaltkreuz PX Lusso. Die Oberfläche des Schaltkreuzes ist beidseitig flach. (Foto: Wespenblech Archiv)  Bild 3: Das Schaltkreuz PX alt ist an zwei Armen rund und an 2 Armen gekröpft. Fotografiert aus verschiedenen Ansichten (Foto: Wespenblech Archiv)

Verschlissenes Schaltkreuz

Schaltkreuze verschleißen im Betrieb in einem Vespa Getriebe (Bild 5). Die Kanten an den Enden runden ab und dadurch kann sogenanntes Gangspringen entstehen. Das Schaltkreuz springt meist beim Beschleunigen oder in hohen Drehzahlen aus dem Gangrad heraus. Der Motor muss gespalten werden und das Schaltkreuz muss durch ein entsprechendes neues Schaltkreuz ausgetauscht werden. Abgerundete Kanten in der Mittelsektion im Vespa Getriebe PX können ebenfalls Ursache für Gangspringen sein. Hierzu gibt es im weiteren Verlauf des Beitrages einen extra Abschnitt.


Werbeanzeige




Hauptwelle PX alt und Lusso im Vespa Getriebe PX

Die Hauptwelle, auch als Antriebswelle bezeichnet, ist das Bindeglied zwischen Schaltraste , Schaltkreuz & Schaltbolzen in Verbindung mit den Getriebezahnrädern. Die Welle ist zum Zweck der Schaltkreuzführung ausgebohrt und mit gefrästen Fenstern versehen, in welche das Schaltkreuz eingelegt wird (Bild 4). Das Schaltkreuz selbst wirkt dabei wie eine Passfeder in der entsprechenden Nut der Zahnräder, wodurch Die Zahnräder dabei abhängig von der Position des Schaltkreuzes formschlüssig mit der Welle verbunden werden. Geführt wird das Schaltkreuz durch eine in die Bohrung eingelegten bereits erwähnten Schaltbolzen, der wiederum über eine am Motorblock angeschraubte Schaltraste betätigt wird.

Vespa Getriebe PX Hauptwelle Vespa PX alt

Bild 4: Hauptwelle PX alt mit Schaltkreuz PX alt. Das Schaltkreuz schaut noch gut aus. Die Hauptwelle einer PX alt kann man daran erkennen, dass diese nur eine Nut aufweist auf der Schaltrastenseite und in Richung Reifen eine Nut für einen Sprengring. (Foto: Wespenblech Archiv)

Vespa Getriebe PX Hauptwelle PX Lusso

Bild 5: Hauptwelle PX Lusso zum Vergleich. Man erkennt hier auch sehr gut, dass das Schaltkreuz abgenutzt ist und ausgetauscht werden muss. Die Lusso Hauptwelle besitzt keinen Bund. Dafür besitzt sie 2 Nuten für Sprengringe . Man erkennt in der Schaltkreuzführung auch sehr schön die Aussparungen für das Schaltkreuz. Diese sind in der Welle PX alt nicht vorhanden.(BQ).

Bild 6: Querbohrung in der Hauptwelle PX Lusso (Foto: Sascha Harley)

Zwischen der Hauptwelle PX alt und PX Lusso gibt es Unterschiede. Die Lusso Hauptwelle verfügt über eine Quer-Bohrung, damit dort das dickere Lusso Schaltkreuz eingeführt werden kann. Das ist auch der Hauptgrund, warum eine PX alt Hauptwelle kein Lusso Schaltkreuz führen kann. Weitere Unterschiede sind die Größe der Hauptwellen-Mutter (Bremstrommel) , die Anzahl der Sprengringe zur Sicherung der Gang-Zahnräder (Lusso 2, alt 1) und die Anzahl der Distanzringe (Lusso 2, alt 1). Ein weiterer sehr wichtiger Unterschied ist, dass in den Fenstern zur Schaltkreuz-Führung in der Hauptwelle bei der Lusso Version noch zusätzliche Aussparungen eingefräst wurden. Somit hat das Schaltkreuz mehr Halt und springt auch bei Motoren mit höheren PS Zahlen nicht aus seiner Position. Lusso Getriebe eigenen sich deswegen besser für Motoren mit Leistungssteigerungen.

Hauptwelle Lagerung

Bremstrommel

Vespa Getriebe, Antriebswelle, Hauptwelle, Gewinde, Verzahnung, Lagersitz

Antriebswelle auf der Bremstrommel Seite im Vespa Getriebe

Der Lagersitz auf der Hauptwelle bzw. Antriebswelle der Vespa PX befindet sich unmittelbar hinter der Verzahnung für die Bremstrommel. Bei der PX Lusso ist ein gekapseltes Lager verbaut. Die PX alt wurde serienmäßig nicht mit dem verkapselten Lager im Bereich Antriebswelle ausgerüstet. Hin und wieder taucht die Frage auf, ob man dieses verkapselte Lager auch auf der Antriebswelle der PX alt einsetzen könnte. Es besteht kein Zweifel, dass man diese gekapselten Lager einsetzen kann. Das gekapselte Lager mit seiner Fettfüllung funktioniert zusätzlich zur Lagerführung wie eine Art zweiter Wellendichtring.

 

 

Vespa Getriebe, Lager, Antriebswelle, Bremstrommel, gekapselt

Der Schaltbolzen im Vespa Getriebe PX

Schaltbolzen, Vespa Getriebe PX

Bild 7: Schaltbolzen Vespa PX

Die Funktion des Vespa Schaltbolzens im Vespa Getriebe PX

Der Schaltbolzen wird in manchen Publikationen auch Schaltzapfen oder Schaltstange genannt und er ist das Bindeglied zwischen Schaltraste (Schaltkeil, siehe Bild 8)und Schaltkreuz. Das Schaltkreuz der PX alt wurde schon in Vorgängermodellen, wie beispielsweise der Vespa Rally und der Vespa Sprint verbaut. Zwischen der PX alt Schaltbolzen Version und der Lusso Version gibt es folgende Unterschiede:

  • PX alt Schlüsselweite Bolzen: 13mm. Länge ohne Gewinde 78mm
  • PX Lusso Schlüsselweite Bolzen: 17mm. Länge ohne Gewinde 82 mm

Wichtig! Beim Schaltbolzen der PX alt wird auf das Gewinde vor dem Aufschrauben des Schaltkreuzes noch eine U-Scheibe aufgesetzt und diese U-Scheibe hat einen Außendurchmesser von 18 mm, eine Bohrung von 7 mm und eine Dicke von 2 mm. Allgemein ist zu beachten, dass das Schaltkreuz auf der Schaltstange zu sichern ist es muss auf das Linksgewinde geachtet werden. 

Die Schaltraste am Vespa Getriebe PX

Zur Einleitung in dieses Thema ein kleiner Filmbeitrag von Nils Homann auf Youtube:

Unterschiede zwischen Schaltraste PX Lusso und PX alt

Bei den Schaltrasten muss, wie bei so vielen Bauteilen im Bereich der Antriebswelle, zwischen PX alt und PX Lusso unterschieden werden, denn der Abstand zwischen dem Schaltkeil im Verhältnis zur Dichtfläche der Schaltraste ist bei beiden Modellen in einigen Gängen unterschiedlich. Eine Lusso Schaltraste darf nur auf einer Lusso Antriebswelle mit Lusso Gangrädern bzw. „Lusso“ identischen Gangrädern benutzt werden. Eine „Alt“ Schaltraste darf nur auf einer „Alt“ Antriebswelle mit „Alt“ Gangrädern oder „Alt“ identischen Gangrädern benutzt werden.

Wespenblech Bildnummer 294, Vespa, Getriebe, Schaltraste, PX, Bezeichnungen

Bild 8: Bezeichnungen für die einzelnen Bauteile der Vespa PX Schaltraste (Foto: Wespenblech Archiv)

Schaltraste auf Verschleiß prüfen

Häufig entsteht das sogenannte Gangspringen bei der Vespa nicht nur durch ein verschlissenes Schaltkreuz oder verschlissene Mittelstege bei den Gangrädern, sondern auch durch verschlissene Bauteile innerhalb der Schaltraste. Folgende Bauteile sollten auf Verschleiß geprüft werden:

  • Rollbügel darf kein Spiel haben, ggf. zusammen mit dem Führungsbolzen austauschen.
  • Schaltarm auf Spiel prüfen und ggf. austauschen.

Schaltraste am Getriebe Vespa PX alt

Der Schaltarm der Schaltraste PX alt schaut im 3. ca. 1,5 mm über die Dichtfläche heraus. Schaltrasten mit dieser Schaltarmposition haben folgende OEM Nummer:

  • 99084-3D
Schaltraste, Position, Schaltarm, Vespa, Getriebe, PX

Bild 9: Makroaufnahme einer Schaltraste (OEM Nr. 99084-3D) des Typs PX alt. Eine Schaltraste PX alt erkennt man daran, dass der Schaltkeil (im Bild rot eingekreist)  etwa 1,5mm über die Schaltraste Dichtfläche hinaus schaut im 3. Gang (Erkennbar an der Position des Rollbügels im Schaltrad). Vergleiche zu einem besseren Verständnis evtl. auch mit Bild 8 (Foto: Wespenblech Archiv)

Die Stellung des Schaltkeils (Hebelstellung) am Schaltarm im Verhältnis zur Dichtfläche in allen 4 Gängen wird in folgender Tabelle aufgezeitg:

Stellung des Schaltkeils im Verhältnis zu Dichtfläche der Schaltraste PX alt

Gang Distanz zur Dichtfläche in mm
1 – 23,7
Leerlauf – 17,0
2
– 10,5
3
+ 1,5
4
+ 12,0

Schaltraste am Vespa Getriebe PX Lusso

Stellung des Schaltkeils (Hebelstellung) am Schaltarm im Verhältnis zur Dichtfläche:

Stellung des Schaltkeils im Verhältnis zu Dichtfläche der Schaltraste PX Lusso

Gang Distanz zur Dichtfläche in mm
1 -23,3
Leerlauf -17
2 -10,5
3 0,0
4 +11

Vespa Getriebe PX richtig zusammenstellen – Unterschiede zwischen PX alt und Lusso

Antriebswelle PX alt Vespa Getriebe PX

Bild 10:

Antriebswelle PX200 LUSSO Vespa Getriebe PX

Bild 11: Antriebswelle PX200 LUSSO. In dieser Explosionszeichnung ist eine U-Scheibe am Schaltbolzen eingezeichnet. De Facto ist aber bei der Lusso Antriebswelle keine U-Scheibe. Sie sollte auch nicht verbaut werden.

Die Gangzahnräder im Vespa Getriebe PX alt unterscheiden sich von denen der PX Lusso/ T5/COSA durch die unterschiedliche Höhe ihrer Mittelsektion (= Auflagefläche, in die das Schaltkreuz greift). Die Antriebswelle der PX Lusso ab Bj. ´83 besitzt keinen Bund, jedoch sind jeweils 2 Sicherungsringe und Schulterringe vorhanden. Sie hat kleine Aussparungen in der Laufnut des Schaltkreuzes. Es ist möglich, die neue Getriebegeneration auch in Rally/PX alt Motoren zu verbauen, allerdings müssen dazu die komplette Hauptwelle (inkl. Schaltkreuz, -bolzen, Sicherungskorb, etc.), die Schaltraste sowie das Vorgelege getauscht werden.

Achtung!

Die Gangräder werden vom kleinsten bis zum drittgrößten Rad mit der erhabenen Bund-Seite nach oben auf der Antriebswelle platziert und nur die Bundseite des 1. Gangs (= größtes Gangrad) zeigt nach unten.

Vespa Getriebe, PX, Mittelsektion, Gangzahnrad, Flanke, Zahn, Schaltnut

Bild 12: Vespa Getriebezahnrad Mittelsektion (Foto: Wespenblech Archiv)

Erkennungsdaten der Getriebezahnräder bei 200ccm Motoren

Gang Zähne

Mittelsekion

Lusso

Mittelsekion

Alt

1 57 6,22 mm 5,50 mm
2
42 4,96 mm 4,96 mm
3 38 5,03 mm 4,88 mm
4 lang
35 6,43 mm 4,85 mm
4 kurz
36 ? ?

Verschleiß am Vespa Getriebe PX überprüfen.

Getriebezahnräder neigen in verschiedenen Bereichen zum Verschleiß

Vespa Getriebe PX – Pitting

Im Bereich Zahnrad neigt eine Vespa grundsätzlich weniger zum Verschleiß. Das liegt daran, dass für die im Motortrieb entstehenden Belastungen entsprechend gehärtete Zahnräder von den Piaggio-Ingenieuren konstruiert wurden. Hier haben die Ingenieure bei Piaggio sehr großzügig konstruiert. Dennoch kommt es vor, dass auch Vespa Zahnräder verschleißen oder einen Defekt haben. Man bezeichnet diesen Verschleiß unter Anderem als sogenanntes Pitting. Mit Pitting bezeichnet man den Materialausbruch und oberflächennahe Mikrorissbildung auf Getriebezahnrädern. Die Mikrorissbildung und der Materialausbruch entstehen durch den hohen Druck, welcher auf die Getriebezähne übertragen wird. Getriebezahnräder mit starkem Pitting müssen ausgetauscht werden.

Ursachen für Verschleiß am Vespa Getriebe PX können sein:

  • Oberflächenhärte der Zahnräder geringer als erforderlich
  • Last größer als in der Auslegungsrechnung berücksichtigt (Tuning!)
  • Mangelschmierung und Unreinheiten

Also was man tun kann um den Verschleiß im Vespa Getriebe PX zu verhindern/verzögern?

  • Getriebeöl rechtzeitig wechseln bzw. nachfüllen.
  • Wenn man Leistung steigert, ggf. Zahnräder höherer Festigkeit/Oberflächenhärte besorgen.
  • Nachbauräder besorgen, welche den Anforderungen genügen.

Abgerundete Kanten in der Mittelsektion im Vespa Getriebe PX

Vespa Getriebe PX Zahnrad abgerundete Kanten Mittelsektion

Bild 13: Abgerundete Kanten der Mittelsektion (Foto: Lars Medanic im FB)

Die Kanten der Mittelsektion eines Getriebezahnrades bei der Vespa können verstärkt verschleißen durch ein nicht ausdistanziertes Getriebe oder aber durch ein abgenutztes Schaltkreuz. Die Getriebeausdistanzierung wird in einem anderen Beitrag beschrieben.

Der Verschleiß der Kanten zeichnet sich dadurch aus, dass diese Kanten mit der Zeit stark abrunden. Als Effekt springen die Gänge bei höherer Belastung gerne raus. Das Gangspringen tritt verstärkt im 2. und 3. Gang auf. Gerade beim Vespa Getriebe PX alt ist dieser Effekt besonders stark. Das liegt daran, dass in der Antriebswelle keine Aussparungen für das Schaltkreuz sind.

Grundsätzlich sollte man diese „kleinen“ Getriebeschäden nicht verharmlosen, denn größere Folgeschäden sind durchaus möglich und kostenspielig.

 

 

Bildnachweis

  • Bild 2: Wespenblech Bildnummer 00295›
  • Bild 3: Wespenblech Bildnummer 00296›
  • Bild 4: Wespenblech Bildnummer 00298›
  • Bild 5:  In Bearbeitung
  • Bild 6:  In Bearbeitung
  • Bild 7:  In Bearbeitung
  • Bild 8: Wespenblech Bildnummer 00294›

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.