Der folgende Beitrag befasst sich mit der Vespa P125X Typengeschichte. Damit gemeint ist die EntstehungEntwicklung und Technik der P125X. Vespa steht für Wespe und P steht für den Hersteller Piaggio. Die 125 steht für den Hubraum in Kubikzentimeter. Der tatsächliche Hubraum in ccm beträgt jedoch 123,4 ccm. 1Piaggio Bedienungsanleitung Vespa P125X & P200E von 1978Die Vespa P125X war Teil einer neuen Modellbaureihe mit dem Namen „Neue Linie“ (Ital. „Nouva Linea“). Der Piaggio Konzern baute die P125X zwischen 1977 und 1983 in verschiedenen Variationen. In Deutschland war die P125X ab 1978 zu kaufen. Im Gegensatz zur ersten italienischen Version (Senza Frecce) besaß die deutsche Version Fahrtrichtungsanzeiger im Beinschild und in den Seitenhauben. Die italienische P125X war schon zusammen mit der P200E im Jahre 1977 auf dem Markt. Die P150X folgte 1978.

Vespa P125X Senza Frecce

Vespa P125X Seza Frecce. Dieser Roller von einem Foto aus 2011 wurde in Italien erstmalig 1979 registriert. 

Die ersten in Italien produzierten P125X waren sogenannte Senza Frecce ohne Fahrtrichtungsanzeiger. Die auf den oberen Fotos abgebildete P125X wurde erstmalig 1979 in Italien registriert. Der Lack dieser Vespa ist noch original. Die Sitzbank wurde neu bezogen.

Der Motor der Vespa P125X

Motor Vespa P200E

Aufschnitt Motor Vespa P200E

Der Motor in der Vespa P125X war eine Abwandlung des Sprint-Motors. Bei den ersten P125X war eine kontaktlose Zündung im Motorblock verbaut. Wie bei der Vespa P200E bereits zu Serienbeginn wurde in die P125X später eine elektronischen Zündung von Ducati eingebaut (mehr dazu in einem anderen Beitrag›). Das Ducati System war weniger komplex bei der Einstellung des Zündzeitpunktes im Vergleich zur alten Kontaktzündung. Die Zündeinheit wurde auf einer kleinen Halterung an der Rückseite des Motors selbst und nicht an dem Rahmen montiert. Bei der P125X wurde – im Vergleich zu Vorgängermodellen –  die elektrische Anlage von 6 Volt auf 12 Volt aufgewertet. Das Polrad der P125X war ein wenig anders aufgebaut als das von der P200E.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.