startseite, icon  Startseite › Modellkunde › Vespa P200E VSX1T *66647* 2021 Juli
30 Jun 2021 @ 22:37; letzte Revision: 05 Aug 2021 @ 14:21.

 R. Peters. 1409 Wörter, 10 Fotos, 0 Fußnoten.
 Verfügbare Sprachen:

Fahrleistung im Juli 2021

Stand: 03.08.21 @ 11:24

  • Gesamtkilometer: 176,62 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 100 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 5:57:39
  • Getankt: 16,74 Liter

Vorüberlegung für Juli 2021

Die P200E wurde diesen Sommer bereits über 500 km gefahren. Der Motor mitsamt Malossi 210 alt macht keine großen Schwierigkeiten. Hier und dort musste ich etwas nachbessern.

  • Ich musste die Felgenmuttern einmal nachziehen.
  • Mit steigenden Temperaturen hatte der Motor minimalen Getriebeölverlust im Bereich Kickstarterritzel.
  • Endrohr im Endschalldämpfer des SIP Performance Rennauspuff abgerissen

Stoßdämpfer

Vespa P200E *66647*: Sebac Stoßdämpfer vorne.

Es werden neue Stoßdämpfer eingebaut. Die bisherigen Stoßdämpfer von Sebac haben mittlerweile 20 Jahre auf dem Buckel und werden gegen YSS Stoßdämpfer getauscht. Der hintere Sebac musste letztes Jahr bereits ausgebaut werden, weil die Dämpferpatrone undicht war.

10. Juli: Scooter Center Paket angekommen

Um 11:14 klingelte es bei mir an der Haustür. Das Paket vom Scooter Center wurde mir durch einen DHL-Boten überreicht.

Stoßdämpfer vorne YSS Pro-X, 255 mm

Samstag, 10. Juli 2021: Die Vespa P200E kurz nach dem Einbau des Stoßdämpfers YSS pro X vorne. (Foto: Wespenblech Archiv)

Lochrohr für Endschalldämpfer MR Parts & Style

Das bestellte Lochrohr hat einen Innendurchmesser von 25 mm. Das im SIP Performance verbaute Lochrohr hatte einen Innendurchmesser von 33 mm. Die originale Endkappe hat einen Durchmesser von 25 mm. Sie passt also genau zu dem neuen Lochrohr. Auf Grund des kleineren Durchmessers passt nun mehr Dämmwolle in den Endschalldämpfer.

  • Auspuffdämmwolle Polini
  • Dichtung Tank/Rahmen
  • Auspufffeder BGM Anti Rattle Edelstahl

12. Juli: Kleine Ausfahrt

  • Wetter: Sonnig warm ohne Wolken bei 23 Grad
  • Gesamtkilometer: 5,6 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 74 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:12:10
  • Getankt: 0 Liter

Die Umbauphase dauert noch an. Ich brauchte heute aber einen kleinen Ausritt mit der Vespa. Lochrohr ist noch nicht im Enddämpfer eingeschweißt. Dämmwolle ist dementsprechend auch noch nicht drin. Dementsprechend ist der Motor etwas lauter.

Der Resoeffekt kommt durch das fehlende Endrohr etwas später. Ich denke, mit dem 25 mm Lochrohr an Stelle des 33 mm Lochrohrs wird der Motor noch etwas früher in den Resobereich einsteigen. Für ein Tourenmotor ideal.

13. Juli: Ausfahrt

  • Wetter: Bewölkt bei 21 Grad
  • Gesamtkilometer: 25,35 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 97 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:46:35
  • Getankt: 4,99 Liter

Auf der heutigen Ausfahrt fuhr ich zunächst zum Supermarkt und dann zur Tankstelle. 5 Liter flossen in den Tank. Die Straßen waren noch feucht vom Regen am Nachmittag. Der Auspuff war im Schiebertrieb etwas nervig auf Grund seiner Lautstärke.

Zwischendurch stellte ich die Gemischeinstellschraube etwas magerer. Über Land drehte ich hin und wieder etwas auf. Der YSS Stoßdämpfer vorne war definitiv eine Verbesserung zum alten Sebac. Nach diversen Bodenwellen wurde die Wespe nicht mehr durchgeschaukelt.

15. Juli: Fahrt zur Arbeit und zurück

  • Wetter: Bewölkt mit etwas Sonne bei 23 Grad
  • Gesamtkilometer: 23,26 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 91 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:45:35
  • Getankt: 0 Liter

16. Juli: Fahrt zur Arbeit und zurück

16.07.2021 @ 21:44:53

17. Juli: Schrauberei und kleine Ausfahrt

Heute hatte ich den hinteren YSS Stoßdämpfer in die Vespa P200E eingebaut. Der Umbau dauerte nicht mal 1 Stunde dank des CMD Silent Scorpion.

Bei der anschließenden kleinen Testfahrt staunte ich nicht schlecht, denn die von mir gewählte hintere Federvorspannung harmonierte sofort mit dem Rest des Fahrwerkes.

Bei Vollgasbeschleunigung tauchte die Vespa nicht mehr hinten ein.

Kleiner Wehrmutstropfen: Ab Halbgas hatte der Motor im dritten und vierten Gang hin und wieder kleine Würgereitze, als wenn der Benzinhahn zu wäre.

Ein Problem in der Spritzuführung konnte es nicht sein. Die Hardi Kraftstoffpumpe arbeitete zuverlässig. Ich vermutete, dass die Nadel im Schieber des Vergasers zu tief hing und der Motor im oberen Drehzahlbereich zu mager lief.

Nach einer kurzen Verschnaufpause setzte ich mich dann an den Vergaser und schraubte diesen am Vergaserdeckel auf. Was ich dann sah, versetzte mich in eine erkenntnisgeladene Unentspanntheit: Die Nadel hing tatsächlich eine Raste zu hoch.

Hinzu kam, dass beim Woostar Filter der Schaumstoff vom Gummiflansch gerissen ist. Ich hatte das bereits erwartet, denn in einigen Rezensionen zu diesem Luftfilter wurde bereits über diesen Defekt berichtet. Ursache dafür ist der Kleber, welcher für das Verbinden benutzt wird. Ich werde mir einen Kleber kaufen und die beiden Bauteile wieder miteinander verbinden. Dann werde ich wohl keine weiteren Probleme bekommen. Leider sehe ich derzeit keine Alternativen im Bereich Schaumstoffluftfilter, welche 45 Grad gekrümmt sind.

18. – 21. Juli 2021

Am Wochenende brachte mich eine starke Erkältung ins Wanken. Vollgestopft mit Tabletten und kaltem Tee mit Zitrone hangelte ich mich auf der Arbeit durch die Woche. Die Vespa blieb leider erst mal daheim. Einen Lichtblick gab es aber: Ich hatte eine Werkbank für den Keller gefunden:

Damit ich die zukünftige Werkbank in das Auto laden konnte, musste ich das Möbelstück zerlegen.

22. Juli: Fahrt zur Arbeit und zurück

  • Wetter:
    • Mittags: Sonne bei 25 Grad
    • Abends: Sonne bei 21 Grad
  • Gesamtkilometer: 21,95 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 88 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:46:31
  • Getankt: 6,75 Liter Ultimate 102 @ 13:12

23. Juli: Fahrt zur Arbeit und zurück

23.07.2021 20:26: Kurz vor Schichtende fuhr ich in Herten zum Supermarkt. Auf dem Foto erkennt man teilweise den am 17. Juli eingebauten neuen Stoßdämpfer.

Die Vespa spult Kilometer für Kilometer herunter. Der Motor läuft mittlerweile sehr gut. Dennoch gibt es hier und da einige Möglichkeiten, um das Setup zu verbessern. Der Bereich zwischen 1/4 Gas und etwa Halbgas läuft noch etwas zu fett. Ich werde hier zunächst kleinere Mischrohre ausprobieren. Ich denke da an das AV262 bis AV264.

Den dritten Gang ziehe ich meistens bis 7100 U/min bei 84 km/h, wenn ich den 4. Gang zūgig durchbeschleunigen will. Bei Vollgas im 4. Gang merkt man, wie die Vespa ab etwa 84 km/h (GPS) und 5400 U/min. langsam in den Reso geht. Bei 90 Km/h (GPS) und 5800 U/min. im 4. Gang beschleunigt die Vespa bereits stark.

24. Juli: Fahrt zur Arbeit und zurück

  • Wetter:
    • Morgens: Wolken mit etwas Sonne bei 18 Grad
    • Abends: Wolken mit Regen bei 21 Grad
  • Gesamtkilometer: 19,27 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 92 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:35:44
  • Getankt: 0 Liter

Die Fahrt zur Arbeit Morgens um 5:30 war sehr angenehm. Der Motor schnurrte und die Straßen waren frei.

Auf der Rückfahrt fuhr ich den dritten Gang mehrfach bis fast 90 km/h bei 7500 U/min.. Dabei sprang der Gang 2 mal heraus. Dauerhaft kann ich den 3. Gang also nicht ans absolute Limit fahren. Das optimale Schaltfenster vom 3. Gang in den 4. Gang liegt derzeit in etwa zwischen 80 Km/h und 85 Km/h (GPS) bei 6700 U/min bis 7100 U/min.. Derzeit.

Bleibt abzuwarten, was das 25 mm Lochrohr im Enddämpfer bewirkt. Nach meinen Berechnungen müsste der Resobereich nun früher einsetzen. Wenn ich dann bei etwa 84 Km/h in den 4. schalte, bin ich bei 5500 U/min im 4. Gang und hätte hier bereits etwas mehr Dampf.

Eventuell kann ich auch noch etwas über die Vorzündung bewirken, denn der Malossi 210 wird derzeit immer noch nicht brutal heiß, wie etwa früher der Polossi.

Die Straßen waren auf der Rückfahrt nass. Die Reifen erweckten jedoch nicht den Eindruck, als wenn sie damit überfordert wären.

26. bis 27. Juli: Kleine Schraubereien

Getriebeölwechsel

Heute wurde das Getriebeöl gewechselt. Von den alten 250 ml BGM Getriebeöl SAE30 waren noch 209ml in der Ölwanne. Diese wurden in eine entsprechendes Behältnis abgelassen. Es wurden 250 ml BGM SAE30 nachgefüllt.

Profiltiefe Reifen

Die Profiltiefe der Reifen wurde gemessen:

  • Heidenau K61 100/80-10 vorne: 5,6 mm
  • Heidenau K61 120/70-10 hinten: 4,8 mm

Die letzte Messung der Profiltiefe war vor 349 km (GPS) Mitte Juni. Die Profiltiefe damals sah wie folgt aus:

  • Heidenau K61 100/80-10 vorne: 5,9 mm
  • Heidenau K61 120/70-10 hinten: 5,4 mm

Weitere Arbeiten an der Vespa fielen berufsbedingt aus. Ich hoffe, das es in den nächsten Tagen weiter geht.

28. Juli: Kleine Ausfahrt

  • Wetter:
    • Abends: Heiter bei 24 Grad
  • Gesamtkilometer: 5,9 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 68 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:13:28
  • Getankt: 5 Liter Ultimate 102


Der Tank war fast leer. Ich musste mal wieder zur Tankstelle.


29. Juli: Bestellung bei LTH

Die Feineinstellung des Dellorto PHBH Vergasers ist bis jetzt immer noch nicht abgeschlossen. Das hat leider auch einen Grund: Während der Einfahrzeit ist im SIP Performance Rennauspuff das Lochrohr im Enddämpfer nach und nach vom Resonanzkörper abgerissen.

Dabei resultierte ein Motorverhalten, welches zunehmend die Laufkulttur als auch den Verbrennungsvorgang im Zylinder beeinflusste. Per Zufall entdeckte ich das abgerissene Lochrohr im Enddämpfer und entfernte dieses zunächst mitsamt der verbliebenen Dämmwolle.

Ein neues Lochrohr wurde bestellt, ist bis dato aber noch nicht eingebaut. Bereits vor dem defekten Lochrohr war mir klar, dass der Motor in einigen Teillastbereichen zu fett fuhr und die Kombination Nadel/Mischrohr mit X2/AS266 gegen die Kombination X13/AV266 getauscht werden müsste.

Leider gab es beim Scooter Center als auch beim SIP Scootershop keine X13 Nadeln und so kam es, dass ich beim LTH Vespa und Lambretta Shop fündig wurde. Zu der X13 Nadel bestellte ich noch ein AV262 und ein AV264 Mischrohr als Alternative.

30. Juli: Kleine Ausfahrt

  • Wetter:
    • Mittags: Wolken mit etwas Sonne bei 18 Grad
  • Gesamtkilometer: 5,73 (GPS)
  • Max. Geschwindigkeit: 66 km/h (GPS)
  • Gesamtfahrzeit: 00:16:41
  • Getankt: 0 Liter

Themenverwandte Beiträge

In diesem Beitrag wird die Vespa P200E VSX1T *66647* von Ralf vorgestellt. Des Weiteren wird zu verschiedenen Beiträgen aus den Jahren 1997 bis heute verwiesen, welche die *66647* zum Thema haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.