Im Augenblick gibt es in einigen Foren und sozialen Netzwerken Diskussionen zum Thema Tachometerungenauigkeit bei klassischen Vespa Motorrollern. Diese Diskussion tauchte in der Vergangenheit immer wieder auf. Bereits in den 1990er Jahren kursierten auf Rollertreffen häufiger Gerüchte in Benzingesprächen von getunten PX Vespas, die angeblich 120 bis 130 Km/h fuhren. Angemerkt sei hier auch, dass bei Benzingesprächen auf Rollertreffen der Faktor Alkohol nicht zu unterschätzen war und ist.

Die Leute hinterfragten in solchen Gesprächen die Höchstgeschwindigkeit und wollten wissen, welcher Tuningzylinder verbaut sei oder welcher Auspuff. Wichtig wäre wohl auch die Frage nach dem verbauten Reifen gewesen. In diesem Zeitraum etablierte sich bei der PX am Vorderrad der 100/80-10 Reifen. Die Leute, welche diese Thematik etwas genauer hinterfragten, stellten schnell fest, dass der 100/80-10 Reifen einen anderen Radumfang besaß, als der 3.50-10 Reifen. Und auch der originale Vespa Tacho zeigte die wahre Geschwindigkeit nicht wirklich an im Vergleich zu einem ordentlich kalibrierten digitalen Fahrradtacho und so wurde in manchen Argumentationen aus dem italienischen Geschwindigkeitsmesser schnell ein Schätzeisen.

Doch lag die Messungenauigkeit am italienischen Technikverstand oder gab es da auch andere Begründungen?

Tachometerungenauigkeit teilweise gesetzlich erlaubt

Schauen wir uns entsprechende Richtlinien und Gesetze an, so wird schnell klar, dass die Messungenauigkeit bei den Tachometern gewollt ist.

Eine Richtlinie der Europäischen Union (75/443/EWG) schreibt Folgendes vor:

„Die angezeigte Geschwindigkeit darf nie unter der tatsächlichen Geschwindigkeit liegen.“

Hierbei handelt es sich um eine Richtlinie, die nicht für Europa gilt, sondern für die Europäische Union. Das bedeutet, man kann sich in Ländern, die zu dieser Europäischen Union gehören, an diese Richtlinie halten, muss es aber nicht. Das wirkt ein wenig verwirrend, weil der Satz so stark mahnend klingt. Fakt ist wiederum, wer zu schnell im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs ist, der kriegt Probleme, wenn er ertappt wird.

Fahrzeuge, die nach dem 1. Januar 1991 zugelassen wurden, dürfen sogar zehn Prozent plus vier Kilometer pro Stunde langsamer sein, als es der Tacho anzeigt (Paragraf 57 StVZO). Dieser Satz ist auch interessant, weil er auf bundesdeutschem Gebiet gesetzlichen Status besitzt, also eingehalten werden muss, aber im Prinzip nur eine Toleranz umschreibt, die eingehalten werden kann und nicht muss. Da soll mal einer meinen, der bundesdeutsche Ordnungssinn sei nicht verwirrend. :-S

Vespa PX Tachometergenauigkeit nach bundesdeutschem Recht

Alle Vespa PX mit Lusso Tacho, MY Tacho und vermutlich auch PX alt Tacho halten die Gesetzgebung aus der StVZO ein, wenn vorne ein 3.50-10 Reifen verbaut ist. Die gesetzeskonformen Differenzen in den folgenden Tabellen wurden grün markiert. Beim Einbau eines 100/80-10 Reifens schaut die Geschichte bereits ganz anders aus. Die angezeigte Geschwindigkeit weicht dermaßen stark ab, dass die Differenzen nicht dem Paragrafen 57 in der bundesdeutschen StVZO entsprechen und deshalb rot markiert werden in den folgenden Tabellen. Interessant ist auch, dass 100/80-10 Reifen in Fahrzeugpapieren einer Vespa PX eingetragen wurden. Jedoch wurde nicht der Tachometer geprüft, ob er dann noch im Bereich der gesetzeskonformen Toleranz die Geschwindigkeit anzeigt.

Tachometerungenauigkeit bei der Vespa PX

Vespa PX Lusso Tacho mit 3.50-10 Reifen

Tachometer Vespa PX Lusso ab 1984

Gemessen wurde die Geschwindigkeit mit einem 3.50-10 Reifen + Vespa PX Lusso Tachometer auf einer Vespa PX im Vergleich zu einem gleichzeitig montierten Apparat mit GPS basierter Geschwindigkeits-Messtechnologie.1 Quelle der Daten: Youtube Kanal von mista FreakMoPed Die zwischen beiden Geschwindigkeitsmessapparaten gemessene Differenz wurde notiert. Die blau markierten „wahren“ Geschwindigkeitswerte im Vergleich zu den angezeigten Lussotacho-Werten bei 110 km/h bis 130 km/h sind geschätzt unter Bezugnahme der vorangegangenen Differenzwerte.

Angezeigte Geschwindigkeit (Lusso Tacho)Wahre Geschwindigkeit  (GPS)Differenz
50 km/h  42 km/h  8 km/h (16%)
60 km/h  52 km/h  8 km/h (14%)
70 km/h  60 km/h10 km/h (14%)
80 km/h  70 km/h10 km/h (13%)
90 km/h  78 km/h12 km/h (13%)
100 km/h  88 km/h12 km/h (12%)
110 km/h  97 km/h13 km/h (12%)
120 km/h107 km/h13 km/h (11%)
130 km/h116 km/h14 km/h (11%)

Vespa PX Millenium Tacho (bis 120 km/h) mit 3.50-10 Reifen

Tachometer Vespa PX Millenium

Geschwindigkeits Genauigkeit mit einem 3.50-10 Reifen auf einer Vespa PX. Die blau markierten wahren Geschwindigkeitswerte im Vergleich zu den angezeigten MY-Tacho-Werten bei 110 km/h bis 130 km/h sind geschätzt unter Bezugnahme der vorangegangenen Differenzwerte. Es ist zu beachten, dass es noch einen Tachometer gibt in Millenium-Bauform, welcher die Geschwindigkeit bis 160 km/h anzeigen kann. Dieser wurde nicht getestet.

Millenium Tacho (bis 120 km/h) mit 3.50-10 Bereifung auf 2.1 Zoll Felge in Vespa PX
Angezeigte GeschwindigkeitWahre GeschwindigkeitDifferenz
  50 km/h  43 km/h  7 km/h (14%)
  60 km/h  52 km/h  8 km/h (13%)
  70 km/h  61 km/h  9 km/h (14%)
  80 km/h  70 km/h10 km/h (13%)
  90 km/h  79 km/h11 km/h (13%)
100 km/h  88 km/h12 km/h (12%)
110 km/h  97 km/h*13 km/h (12%)
120 km/h107 km/h*13 km/h (11%)
130 km/h116 km/h*14 km/h (11%)
* Die blau markierten Werte sind geschätzt unter Bezugnahme der vorangegangenen Differenzwerte.

Vespa PX alt Tachometer mit 3.50-10 Reifen

Tachometer Vespa PX alt

Zum Vespa PX alt Tachometer mit 3.50-10 Reifen wurden bislang keine genaueren Vergleichsdaten gesammelt. Der Autor ist in der Vergangenheit auf vielen Touren zusammen mit Kollegen gefahren, welche einen Vespa PX Roller mit PX alt Tachometer und 3.50-10 Reifen vorne nutzten. Auf den langen Autobahngeraden fuhren die Kollegen laut ihren Aussagen nachhaltig 100 km/h als Reisegeschwindigkeit (abgelesen vom PX alt Tachometer). Der genau mit Radumfang eingestellte Digitaltacho des Autors zeigte dabei eine wahre Geschwindigkeit von 90 hm/h an. Daraus entsteht eine Differenz von 10 km/h (11%). Dieser Wert reiht sich in etwa ein bei den Ergebnissen mit Lusso Tachometer oder Millenium Tachometer. Der Autor vermutet, dass die Differenzen in anderen Geschwindigkeitsbereichen beim PX alt Tachometer sehr ähnlich sind im Vergleich zu den Lusso und MY Daten.

Vespa PX Millenium Tacho mit 100/80-10 Reifen

Ein 3.50-10 Reifen hat einen Radumfang von 1307 mm. Ein 100/80-10 Reifen hat einen Radumfang von 1238 mm. Der 3.50-10 Reifen hat im Vergleich zum 100/80-10 Reifen 5,5% mehr Umfang. Gemessen wurde die Geschwindigkeit mit einem 100/80-10 Reifen + Vespa PX Millenium Tachometer auf einer Vespa PX im Verhältnis zu einem gleichzeitig montierten Sigma Sport Digitaltachometer BC 600. Zwar stand keine GPS Messung zur Verfügung. Der Radumfang des 100/80-10 Reifens wurde in den Digitaltachometer eingegeben. Somit konnte sehr genau die wahre Geschwindigkeit ermittelt werden:

Geschwindigkeits Genauigkeit mit einem 100/80-10 Reifen

Angezeigte GeschwindigkeitWahre GeschwindigkeitDifferenz
  50 km/h  40 km/h  10 km/h (19,5%)
  60 km/h  49 km/h  11 km/h (18,5%)
  70 km/h  56 km/h  14 km/h (19,5%)
  80 km/h  65 km/h  15 km/h (18,5%)
  90 km/h  73 km/h  17 km/h (18,5%)
100 km/h  82 km/h  18 km/h (17,5%)
110 km/h  91 km/h  19 km/h (17,5%)
120 km/h  99 km/h  21 km/h (17,5%)
130 km/h107 km/h  23 km/h (17,5%)

Fazit

Wir erinnern uns noch einmal an den Beginn des Beitrages, wo auf die Benzingespräche verwiesen wurde. Stellen wir uns vor, die Vespa PX eines Protagonisten fährt laut ordentlich kalibriertem digitalen Fahrradtacho 108,9 km/h auf ebener Strecke. Und dann kommt da ein anderer Vespafahrer, der ihm seine Vespa PX mit 100/80-10 Reifen und Lusso Tacho zeigt (Und jeder Menge Tuningzeug). Zusätzlich holt dieser noch sein Handy raus und zeigt ihm ein Foto, welches den Lusso Tacho bei Höchstgeschwindigkeit zeigt, welche ungefähr bei 130 km/h auf dem Tacho liegt. Er triumphiert sagt zusätzlich, die Geschwindigkeit sei er auf ebener Strecke gefahren. Tatsächlich liegt die wahre Geschwindigkeit seiner Vespa jedoch bei etwa 107,3 km/h, also noch unterhalb der Höchstgeschwindigkeit der Vespa des Protagonisten.

Die Tachometer aus der Vespa PX Baureihe zeigen niemals die wahre Geschwindigkeit an mit einem ab Werk verbauten 3.50-10 Reifen auf 2.10 Felge. Das liegt aber nicht an der italienischen Technik, sondern an Gesetzgebungen. Zusätzliche Abweichungen von der wahren Geschwindigkeit können entstehen durch andere Reifendimensionen am Vorderrad (Beispielsweise ein 100/80-10 Reifen).

Kategorien: Wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.