Kreuzschliff bezeichnet eine Art der Oberflächenbehandlung, die vor allem auf Zylinderlaufbahnen in Verbrennungsmotoren üblich ist und durch die Technik des Honens erreicht wird. Die Rauheit auf der Zylinderwand ist notwendig, damit auf der Zylinderwand der Schmierfilm besser haften kann und durch die Bewegungen des Kolbens nicht abreißen kann.

Kreuzschliff bezeichnet dabei das Schleifbild und den sich aus der Überlagerung von drehender und gerader Bewegung des Honwerkzeuges ergebende Kreuzwinkel. Je nach Anwendung des Bauteils wird ein bestimmter Kreuzwinkel vorgeschrieben. In diesen Zusammenhang gehört die in dem Kreuzwinkel vorkommende Rauheit. Beides zusammen ergibt den Kreuzschliff.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.