startseite, icon  Startseite › WissenTechnik & Tuning › Malossi 210 alt bearbeiten – Fußfenster, Kolben …
 29 Jan 2006 @ 17:00; letzte Revision: 8 Jan 2020 @ 18:06.

 R. Peters, 1124 Wörter, 12 Fotos, 0 Fußnoten, Beitrag ID: 806.
 Verfügbare Sprachen: – . GooglRank Top 101August 2019 (Malossi 210 alt bearbeiten»),

Malossi, 210, alt

In diesem Beitrag geht es darum, wie man den Malossi 210 ‘alt’› Zylinder bearbeiten kann, um etwas mehr Leistung und Laufkultur aus dem Motor heraus zu kitzeln. Der Malossi 210 ‘alt’› war bis zum Erscheinen des Malossi 210 ‘Sport’ in der 200 ccm Largeframe Klasse der Tuningzylinder von Malossi für professionelles Tuning über das Stecktuning hinaus. Obwohl dieser Zylinder gesteckt mit 30er Vergaser und Rennauspuff für ordentlich Leistung sorgte, gab es Verbesserungspotential. Mein Malossi ist Baujahr 2004 und arbeitet seit 2005 fleißig in meinem Motor, nachdem der Polossi› Zylinder nach vielen Jahren im Einsatz bei einer Revision von der Werkbank flog und der Zylinderfuß beschädigt wurde.


Anfang 2006 bei einer erneuten Motorrevision (Bild 2) entschied ich mich dazu, den Malossi ein wenig zu optimieren. Dazu wollte ich den Malossi 210 alt bearbeiten, um an den Zylinderfußfenstern, am Kolben und am Auslass bessere Strömungsmöglichkeiten zu ermöglichen.

Bild 2: Vespa P200E VSX1T *66647* im Garten Frühjahr 2006 (Foto: Wespenblech Archiv)

Bild 2

Bild 3: Der bearbeite Asso Kolben im Malossi 210 alt im Januar 2006 (Foto: Wespenblech Archiv)

Bild 3

 

Der Kolben

Der Malossi Aluminium-Zylinder wurde aus dem Motor ausgebaut. Der Asso-Kolben (Bild 3), wie er in den Malossi 210 Kits bis 2016 mitgeliefert wurde, war bei meinem Zylinder zu diesem Zeitpunkt schon erheblich modifiziert worden und arbeitete bereits zuverlässig in meinem Polossi Projekt› ab 1998. Eine Überarbeitung in diesem Bereich verspricht zwar nicht eine große Mehrleitung. Ein wenig kann man schon heraus kitzeln, das Ansprechverhalten wird merklich verbessert. Diese Erfahrung hatte ich bereits beim Polossi Projekt mit abgeändertem Kolben gesammelt.

 

 

Verwendetes Werkzeug & Bearbeitung

Bild 3b: Asso-Kolben unmodifiziert. Der Steg im Kolben befindet sich auf Höhe der Kolbenbolzenöffnung.

Bild 3b

Zur Bearbeitung des zuvor unbehandelten Asso Kolbens (Bild 3b) habe ich mit einem Dremel, Fräsaufsätzen und Schleifhülsen gearbeitet. Die schraffierten Flächen am Kolben – unter Anderem oberhalb und unterhalb des Stegs auf Höhe der Kolbenbolzenführung –  wurden zunächst mit einem Fräsaufsatz grob entfernt. Die stehengebliebene Oberfläche habe ich dann mit Schleifhülsen und schlussendlich mit einem Filzaufsatz und Polierpaste glatt geschliffen. Ob die Strömung durch das Polieren dadurch verbessert wird, kann ich nicht beurteilen. Ich habe aber einmal gelesen, dass angeblich grobe Oberflächen wie Sollbruchstellen bei belasteten Bauteilen wirken könnten. Beispielsweise bei Wellen.

Nachtrag Jan 2018: Fakt ist, dass dieser Kolben mittlerweile in der modifizierten Art und Weise seit über 15 Jahren mit einer Laufleistung von nun knapp 40.000 km in meinem Motor verweilt und trotz erheblicher Belastungen keine Risse im Material entstanden sind.

Den Steg im Boostport des Kolbens habe ich stehen gelassen. Dafür habe ich die Kanäle hoch gezogen in Richtung Kolbenringe. Im Nachhinein habe ich die Kanäle etwas zu sehr in die Länge gezogen. Das hat der Stabilität des Kolbens aber nicht geschadet.

Spezielle Modifikation für Langhubwellen

Da ich eine 57 mm Kurbelwelle fahre, musste ich folgenden Schritt nicht durchführen. Bei der Verwendung von 60 mm Langhubwellen muss der Asso Kolben am unteren Ende um ∼ 1 mm gekürzt werden, da sonst der Kolben gegen den Motorblock schlägt.

Malossi 210 alt bearbeiten: Zylinderfußfenster

Kommen wir zu den Fußfenstern. Als Erstes erfolgte mit einem dünnen Bleistift die Aufzeichnung der zu fräsenden Fenster am Malossi Zylinder.

Bild 4: Die zu entfernende Fläche im Zylinderfuß des Malossi 210 wurde markiert (Foto: Wespenblech Archiv)

Malossi 210 alt bearbeiten

Überarbeitetes Zylinderfussfenster im Malossi 210 alt Aluminiumzylinder.Der Abstand zwischen Zylinderfussfenster Unterkante und Zylinder Unterkante beträgt 10 mm. Ich habe diesen Wert vom Boostportfenster übernommen.

Zur Bearbeitung der Zylinderfußfenster rüstete ich den Dremel mit 5mm und 8mm Schleifhülsen (120er Körnung) aus, um die Fenster zu bearbeiten. Man kann auch vorher mit einem Trennschleifer die Flächen grob ausschneiden. Mit den Schleifhülsen arbeitet man recht schnell durch das weiche Aluminium. Die 8 mm Durchmesser der Schleifhülsen ergeben sehr schön abgerundete Fensterecken, was der Bildung von Rissen vorbeugt. Zwischen Zylinderfuß und den Fenstern habe ich ∼ 10mm Abstand gehalten (Siehe Bilder). Somit ist ausreichend Stabilität gewährleistet. Wichtig beim Schleifen ist, dass man mit dem Schleifaufsatz nicht auf einer Stelle bleibt, sondern gleichmäßig am Material entlang zieht. Auch nicht mit viel Druck die Schleifrolle an das Material setzten. Wenn man vorsichtig und gewissenhaft an den Fenstern arbeitet, dauert ein Fenster ca. 45 Minuten. Die Nicalsil-Schicht war gut zu bearbeiten. Es gab keine Abplatzer.

Merken

 

 

 

 

 

 

Am Ende waren die Fußfenster großzügig geöffnet. Die Ränder waren geglättet. Es gab keine scharfen Kanten. Der Malossi war an den Fenstern nun so geöffnet, wie es später auch beim Malossi Sport der Fall sein würde. Im weiteren Verlauf der Zylinderbearbeitung habe ich mich dann dem Auslass gewidmet.

Malossi 210 Auslass bearbeiten

Beim Auslass kann man gut und gerne auf ein Sehnenmaß von 68% gehen. Weitere Infos zur Berechnung der Auslassbreite gibt es in einem anderen Beitrag›. Manchmal ist jedoch weniger gleich mehr, denn ab 67% Sehnenmaß kann es passieren, dass man bei den Bohrungen für die Zylinderstehbolzen im Auslass durchbricht. Wichtig ist auch, dass man den Auslass trapezförmig formt. Im Bereich Vorauslass kann man gerne in die volle Breite gehen. Nach unten hin in Richtung Überstromhöhe sollte sich der Auslass verjüngen. Im Bereich Auslass muss man mit Schleifhülsen arbeiten.

Wichtig! Keine Fräser benutzen, sondern Schleifröllchen!

Die Beschichtung ist sehr empfindlich, Fräsen ist hier unmöglich. Denn Nikasil ist hart und spröde wie Glas, hier sind nur feine Schleifröllchen angesagt und das dauerte ziemlich lange. Für den Dremel eignet sich sehr gut eine biegsame Welle. Wichtig ist auch hier wieder, dass man mit dem Schleifaufsatz nicht auf einer Stelle bleibt, sondern gleichmäßig am Material entlang zieht. Hilfreich ist auch die Verwendung von Auslassschablonen, die man sich mittlerweile mit Hilfe von speziellen Programmen ausdrucken kann. Die Bearbeitung des Auslasses bringt generell am meisten Leistungszuwachs. Der Auslass insgesamt kann gerne bis zum Krümmer durch ‘aufgeräumt’ werden. Dabei wird ganz einfach die raue Gussoberfläche geglättet.

Boostport bearbeiten

  

Kritische Analyse des Optimierungsprozesses

Eine ergebnisoffene Betrachtung dieser Art von Tuning an dem Malossi 210 alt möchte ich aufgliedern. Folgende Punkte fallen mir hierzu ein:

  • Laufkultur (Ansprechverhalten)
  • Mehrleistung
  • Haltbarkeit

Laufkultur (Ansprechverhalten)

Durch diese Art des Tunings wird die Laufkultur des Malossi 210 alt verbessert. Insbesondere das Ansprechverhalten des Motors sei hier erwähnt. Was ist mit Ansprechverhalten gemeint? Die Kombination aus Kolbenüberarbeitung und Zylinderfußüberarbeitung bewirkt, dass der Motor beim Gas geben schneller reagiert.

Mehrleistung

Die Mehrleistung ist spürbar mit einem überarbeiteten Malossi 210 alt und wird im Wesentlichen durch den veränderten Auslass erwirkt. Leider hatte ich keine Möglichkeit, eine Prüfstandmessung vor und nach der Überarbeitung durchzuführen. Ich schätze, dass die Mehrleistung, welche im gesamten Drehzahlbereich spürbar ist, in etwa 1 bis 2 PS ausmacht.

Haltbarkeit

Durch die hier aufgezeigte Überarbeitung des Malossi 210 alt wird die Haltbarkeit des gesamten Zylinderkits nicht beeinträchtigt. Ob Kolbenringe schneller verschleißen, konnte ich nicht erkennen. Wenn, dann verschleißen diese unmerklich mehr im Bereich Auslass.

Risse im bearbeiteten Asso Kolben

In diversen Foren war immer wieder zu lesen, dass es Risse im Kolben gäbe, wenn man die schraffierte Fläche unterhalb des Kolbenbolzens entfernte. Bei den Fotos der gerissenen Kolben konnte ich erkennen, dass die Oberflächen nicht oder nur kaum geglättet wurden. Möglicherweise ist das die Ursache für die Risse. Was ich aber auf den Fotos vieler gerissener Kolben gesehen habe ist, dass der Steg sehr dünn geworden ist durch die Behandlung. Es wurde teilweise über die schraffierten Flächen hinaus gefräst. Es hat aber auch Fotos von unbehandelten Kolben gegeben und diese hatten ebenfalls den Riss im Bereich des Steges.

Mein Asso Kolben, der von mir bearbeitet wurde, fuhr bereits im Polossi 210 und ist mittlerweile über 15 Jahre im Einsatz im Motor. Es sind bisher noch keine Beschädigungen aufgetreten.

Themenverwandte Beiträge

Thema    Thema

Merken

Merken


1 Kommentar

Maximilian Schröder · 2. Januar 2020 um 3:03

Hallo und Danke für den informativen Beitrag! Toller Tipp.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.