Kolbenklemmer an einem Malossi Kolben für die Vespa P200E

Typische Spielfresser an einem Malossi-Kolben. Ursachen hierfür sind Verzüge, die möglicherweise erst im Motorbetrieb aufgetreten sind oder durch zu starkes Anziehen der Muttern an den Zylinderstehbolzen.

Falls an einer Stelle am Kolbenhemd eine Reibspur beziehungsweise eine Kolbenklemmerspur entsteht, kannst Du den Kolben dort mit Schmirgelpapier bearbeitet. Oftmals sind die Schäden nicht schlimm, dass Du den Kolben dem Klüngelkerl vermachen musst. Logischerweise schleifst Du parallel zur Kolbenringnut! Hierzu eignet sich 120er bis 240er Schleifpapier, wobei das 240er Schleifpapier am besten seinen Dienst verrichtet (definitiv besser als das 120er). Bei gröberen Spuren ist eine Nagelfeile nützlich. Bearbeite die Fläche auf dem Kolbenhemd mit der Nagelfeile grob. Benutze den Begriff grob nicht zu wörtlich. Streiche mit der Nagelfeile mit leichtem Druck über das Kolbenhemd. Keine Kanten in den Kolben feilen! Also nicht auf einer Stelle feilen, sondern eine abrollende Bewegung auf dem Kolbenhemd durchführen. Und anschließend für den Feinschliff das 240er Schleifpapier benutzen. Wichtig!: Kolben nach dieser Behandlung gründlich reinigen. Druckluftpistole und Borstenpinsel sind da hilfreich.

 

Bild 9: Handelsübliche Nagelfeile.

Vespa Kolben mit einer Reibspur hervorgerufen durch einen Kolbenklemmer

Bild 10: Malossi 210 Kolben mit einer Reibspur.

Bild 11: 240er Schleifpapier. Wird idealerweise eingesetzt, um kleine Reibspuren am Kolbenhemd zu beseitigen.

Bild 12: Nach der Bearbeitung mit 240er Schleifpapier: Die Reibspuren sind entfernt.

Merken

Merken

Merken

Warum die Reibspur behandelt werden sollte

Durch die Aufarbeitung bzw. Aufrauhung mit dem Schmiergelpapier werden erneut kleine Riefen in das Kolbenhemd geschliffen. Und diese können weitaus besser das Motoröl aufnehmen und somit für einen konstanten Schmierfilm zwischen Kolbenhemd und Zylinderlaufbahn sorgen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.